Leserstimme zu
Die Lüge

Wirklich ein ungewöhnlich spannendes Buch

Von: Nicole
28.06.2019

Inhalt: Lund, Schweden: Adam, Ulrika und Stella sind eine ganz normale Familie. Adam ist Pfarrer, Ulrika Anwältin und Stella ihre rebellierende Tochter. Kurz nach ihrem 19. Geburtstag wird ein Mann erstochen aufgefunden und Stella als Mordverdächtige verhaftet. Doch woher hätte sie den undurchsichtigen und wesentlich älteren Geschäftsmann kennen sollen und vor allem, welche Gründe könnte sie gehabt haben, ihn zu töten? Jetzt müssen Adam und Ulrika sich fragen, wie gut sie ihr eigenes Kind wirklich kennen – und wie weit sie gehen würden, um es zu schützen … Nacheinander erzählen Adam, Stella und zum Schluss auch Ulrika die Geschichte aus ihrer Perspektive. So wird der Leser durch das Buch und die Geschichte geführt. Diese Schreibweise kannte ich vorher noch nicht. Ist sehr passend für die Geschichte, weil man so wirklich erfährt, wie die einzelnen Personen denken und wie das ganze Problem so seinen Verlauf nimmt.... Die Personen sind alle vielschichtig und es offenbaren sich im Laufe des Buches Eigenschaften und Tatsachen, die man so gar nicht vermutet hätte. Die Geschichte entwickelt sich langsam. Trotzdem schafft es der Autor, den Leser zu fesseln und bis zum Ende die Spannung zu halten. Gerade auch wegen der interessanten Charaktere und des nicht vorhersehbaren Endes. Ich bin rundum begeistert von diesem Roman!!!!