Leserstimme zu
Die kleine Straße der großen Herzen

Ein letzter Besuch

Von: Manuela G.
08.07.2019

Zum Inhalt: Klappentext In den letzten drei Jahren ist viel passiert in der Valerie Lane. Die kleine Tochter von Laurie, der Besitzerin des Teeladens, hat ein Geschwisterchen bekommen. Chocolatiere Keira hat sich getraut und Orchid ist ihrer großen Liebe gefolgt. Doch auch wenn nicht mehr alle beisammen sind und sich vieles verändert hat, herrscht doch Zufriedeheit in der kleinen Straße der Herzen Oxfords, denn nach wie vor halten alle zusammen und versuchen, Gutes zu tun. Doch dann passiert etwas, mit dem niemand gerechnet hätte und die vier Frauen der Valerie Lane erfüllen einer lieben alten Freundin einen großen Wunsch.... Meine Meinung: Ein letzter Besuch in der Valerie Lane. Die Freundinnen sind dieses Mal mit einer schweren Aufgabe belastet. Man wird bei jeder der Frauen, familiär auf den aktuellen Stand gebracht. Es sind keine großen Überraschungen oder Wendungen dabei. Eine kleine, heikle Situation ist leider etwas vorhersehbar. Alle sind herzensgut und hilfsbereit wie immer. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil. Er ist flüssig und fesselt den Leser an die Geschichte. Die Frauen der Valerie Lane sind einem mittlerweile total vertraut und man leidet und hofft mit ihnen mit. Jede kommt noch einmal zu Wort und man kann mit diesem letzten Teil der Reihe, schön mit der Geschichte abschließen. Fazit: Friede, Freude, Eierkuchen, auch wenn dieser Teil ist sehr traurig ist. Ein würdiger Abschlußband, der ans Herz geht. ,Zum Inhalt: Klappentext In den letzten drei Jahren ist viel passiert in der Valerie Lane. Die kleine Tochter von Laurie, der Besitzerin des Teeladens, hat ein Geschwisterchen bekommen. Chocolatiere Keira hat sich getraut und Orchid ist ihrer großen Liebe gefolgt. Doch auch wenn nicht mehr alle beisammen sind und sich vieles verändert hat, herrscht doch Zufriedeheit in der kleinen Straße der Herzen Oxfords, denn nach wie vor halten alle zusammen und versuchen, Gutes zu tun. Doch dann passiert etwas, mit dem niemand gerechnet hätte und die vier Frauen der Valerie Lane erfüllen einer lieben alten Freundin einen großen Wunsch.... Meine Meinung: Ein letzter Besuch in der Valerie Lane. Die Freundinnen sind dieses Mal mit einer schweren Aufgabe belastet. Man wird bei jeder der Frauen, familiär auf den aktuellen Stand gebracht. Es sind keine großen Überraschungen oder Wendungen dabei. Eine kleine, heikle Situation ist leider etwas vorhersehbar. Alle sind herzensgut und hilfsbereit wie immer. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil. Er ist flüssig und fesselt den Leser an die Geschichte. Die Frauen der Valerie Lane sind einem mittlerweile total vertraut und man leidet und hofft mit ihnen mit. Jede kommt noch einmal zu Wort und man kann mit diesem letzten Teil der Reihe, schön mit der Geschichte abschließen. Fazit: Friede, Freude, Eierkuchen, auch wenn dieser Teil ist sehr traurig ist. Ein würdiger Abschlußband, der ans Herz geht.