Leserstimme zu
Das Dornental

Rezension: das Dornental von Anna Romer

Von: Sisters_read
09.07.2019

Inhalt/Klappentext: Queensland: Nahe des Zeltplatzes in einem Wildpark findet die Journalistin Abby Bardot ein ohnmächtiges junges Mädchen. Abby fällt sofort deren Ähnlichkeit mit mehreren jungen Frauen auf, die vor einigen Jahren im selben Wildpark tot aufgefunden wurden. Die Fälle wurden nie aufgeklärt, der benachbarte Ort Gundara hüllt sich in Schweigen. Dann verschwindet das gerettete Mädchen spurlos, und Abby macht sich gemeinsam mit dem Krimiautor Tom auf die Suche nach ihr. Doch als beide in Toms Haus ein verborgenes Zimmer entdecken, wird Abby mit den Dämonen ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert ... Schreibstil: Der Schreibstil von Anna Romer ist einfach locker und leicht zu lesen für ein Familiendramabuch. Sie beschreibt die Umgebung sehr detailiert und bildgetreu. Meinung: Bei ihren täglichen Joggingrunden durch den Blackwater Gorge, das Naturschutzgebiet, stößt die Journalistin Abby Bardot auf ein verletzter junges Mädchen. Nachdem Abby Hilfe geholt hatte, sie ist das junge Mädchen plötzlich verschwunden. Hat Abby sich das nur eingebildet? Seit sie in ihre Heimat nach ihrer Scheidung zurück gekehrt ist, verfolgt sie immer wieder ihre düstere Vergangenheit. Im Auftrag ihrer Arbeit wird sie damit beauftragt, den Schriftsteller Tom Gabriel zu interviewen und dabei wird Abby mit dramatischen Ereignissen aus ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert. Die Geschichte um das Blackwater wird aus verschiedenen Perspektiven geschildert und wir lernen hier verschiedenen Menschen kennen, die eines gemeinsam habe, eine tragische Vergangenheit. Das Buch hatte mich von der ersten Seite an gepackt und ihn die Vergangenheit gezogen. Die Charaktere waren alle super ausgearbeitet und waren mir sofort symphatisch. Anna Romer erzählt die Geschichte nicht nur packend, sondern auch bildlich und ein Stück weit emotional, so dass man sich sehr schnell in die Geschichte hineinversetzen kann. Das Setting ist australisches Naturschutzgeschiet Blackwater und wirkt einsam, geheimnissvoll und melancholisch. Die Autorin hat hier eine spannende Familiengeschichte mit packenden Krimielementen mit einer kleiner Romance erschafften. Fazit: Eine spannende Familiengeschichte mit packenden Krimielementen und einen Hauch Romance. Das Buch hat 5 Sterne verdient.