Leserstimme zu
Aber bitte mit Schokolade!

Lizzie und ihre lose Klappe!

Von: Leseratte Austria
10.07.2019

„ABER BITTE MIT SCHOKOLADE!“ ein Roman von Meg Cabot im blanvalet Verlag erschienen. Mit 413 Seiten. In der ICH Form von Lizzie erzählt. Lizzie Nichols lernt Andrew während einer Evakuierung im Wohnheim kennen und schon nach wenigen Tagen endet für ihn das Studium in Amerika und er geht nach London zurück. Sie haben nun schon seit 3 Monaten eine Fernbeziehung und endlich ist Lizzie mit ihrem Studium „Modegeschichte“ fertig und hat nun auch Ferien. Sie fliegt zu Andrew nach London, ob wohl sie sich nicht mehr richtig an sein Gesicht erinnern kann. Dort angekommen wird sie von einem jungen Mann angestarrt und irgendwie glaubt sie, er sei ein Spanner oder gar ein Mörder, aber als herauskommt das er Andrew ist, wird es etwas merkwürdig. Er ist nämlich mit seinem Vater hier um sie abzuholen. Zu Hause angekommen, kann Lizzie es gar nicht glauben, dass er noch zu Hause bei seinen Eltern wohnt. Lizzie wird in ein kleines Zimmer einquartiert und wird zum Essen eingeladen. Seine Mutter hat alle Gerichte mit Tomaten gekocht, obwohl sie Andrew geschrieben hat, dass sie Tomaten hasst. Hat er das etwa missverstanden! Danach geht Andrew arbeiten. Somit bleibt sie bei seinen Eltern und ist ziemlich enttäuscht von Andrew. Abends schleicht er sich noch zu ihr und sie kommen sich näher und alles scheint wieder in Ordnung zu sein. Am nächsten Tag geht sie mit ihm zu einem Termin bevor sie sich die Stadt ansehen wollen. Im Jobcenter Angekommen, stellt Andrew einen Antrag auf Arbeitslosengeld. Wieso das? ER hat doch gerade gestern als Kellner gearbeitet! Als ihr das herausrutscht, werden sie an einen Sachbearbeiter weitergeleitet und müssen Rede und Antwort geben. Lizzie geht auf die Toilette und verschwindet von dort. Sie ist so sehr über Andrew enttäuscht, dass er sein ganzes Geld bei einem Glücksspiel verspielt hat und nun Arbeitslosen Geld und Schwarzgeld kassieren will. Sie fährt zum Haus der Eltern packt ihre Sachen und reist überstürzt nach Paris mit dem Zug ab. Dort verbringen ihre Freunde Shari und Chaz ihre Ferien in einem Schloss und helfen im Gegenzug bei einer Hochzeit aus. Der Sohn des Besitzers ist ein sehr guter Freund von Chaz. Als Lizzie im Zug völlig aufgelöst und hilflos einen Platz sucht, hilft ihr ein süßer Junger Mann. Er hört ihr während sie weint zu und sie erzählt alles was in den letzten Stunden passiert ist. Er lädt sie dann sogar zum Essen in den Speisewagen ein und so langsam geht es Lizzie wieder besser. Wer ist der Süße Mann Namens Luke? Wieso erzählt sie ihm ihre geheimsten Pläne und Ängste und auch noch so manches Peinliche? Luke, ein Fremder ist für sie da, und mehr braucht sie im Moment nicht. Am Zielbahnhof angekommen steigt Luke ebenfalls aus, wieso eigentlich? Wo muss er hin, und wie kommt sie zu ihrer Freundin? Shari war die ganze Zeit telefonisch nicht erreichbar! Wie geht diese verzwickte Geschichte weiter? Meine Meinung: Eine so süße romantische und vor allem lustige Geschichte mit überraschenden Wendungen! Lizzie hat Modegeschichte studiert, obwohl sie noch gar nicht weiß wie sie damit Arbeit finden kann. Sie quasselt wirklich sehr viel, sie ist einfach so. Sie hat sogar in den drei Monaten der Fernbeziehung 10 KG abgenommen, als Überraschung für ihren Andrew. In London angekommen, läuft alles schief. Übereilt reist sie nach Paris weiter und lernt dabei Luke kennen. Einen süßen Mann der ihr richtig gut gefällt, aber natürlich hat er eine Freundin! Eine super Lustige Zeit mit vielen Fettnäpfchen beginnt, und Lizzie verliebt sich auch noch in jemanden. Kann aus dieser Verliebtheit mehr werden? Der Titel ist süß aber für mich nicht ganz stimmig mit der tollen Geschichte. 5 von 5 Sternen