Leserstimme zu
Das Haus der Verlassenen

Emotionales Buch über die Greultaten in Mutter-Kind-Heimen

Von: FrauWunderinPerson
13.07.2019

Wow! Ein emotionales und zugleich spannendes Buch über den Umgang mit jungen Frauen, die eine widrige Zeit in von Nonnen geführten Heimen verbringen mussten. Dieser Roman beruht auf tlw. wahren Begebenheiten. In den 1960ern gab es zahlreiche Mutter-Kind-Heime in Irland und in Großbritannien in dem sich Abscheuliches abgespielt hat. Am Beispiel von Ivy werden die Greultaten, Lebensumstände und der Schmerz der werdenden Mütter beschrieben. In diesem Buch begleiten wir nicht nur Ivy, sondern auch Sam, die die Geheimnisse rund um das St. Magrets aufspüren möchte! Hierbei werden die Fäden der Vergangenheit mit den aktuellen verknüpft, was das Buch zu einem spannenden Leseerlebnis macht. Ein durchweg spannendes und aufrüttelndes Buch, welches ich kaum aus der Hand lesen konnte. Absolut lesenswert.