Leserstimme zu
H.O.M.E. - Das Erwachen

Super spannend

Von: Sunny's magic books
23.07.2019

Der Inhalt Erwacht aus einem perfekten Traum? Die siebzehnjährige Zoë hat ein perfektes Leben: Sie besucht eine Eliteakademie, gemeinsam mit ihrer großen Liebe Jonah. Doch plötzlich findet sie sich in einem heruntergekommenen Krankenhaus wieder. Angeblich lag sie zwölf Jahre im Koma und fragt sich nun verzweifelt: War alles nur ein Traum? Gemeinsam mit Kip, dessen Bruder Ähnliches durchlebt hat, deckt Zoë ein atemberaubendes Geheimnis auf. Sie muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie steht und ob sie ihr perfektes Leben wirklich zurückhaben will … [Quelle: cbt Verlag] Die Autorin Eva Siegmund, geboren 1983 im Taunus, stellte ihr schriftstellerisches Talent bereits in der 6. Klasse bei einem Kurzgeschichtenwettbewerb unter Beweis. Nach dem Abitur entschied sie sich zunächst für eine Ausbildung zur Kirchenmalerin und studierte dann Jura an der FU Berlin. Nachdem sie im Lektorat eines Berliner Hörverlags gearbeitet hat, lebt sie heute als Autorin an immer anderen Orten, um Stoff für ihre Geschichten zu sammeln. [Quelle: Verlagsgruppe Random House] Der erste Satz Das kleine Mädchen stand im Regen auf der Wiese und schrie sich die Seele aus dem Leib. Meine Meinung Cover Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich mag die Farben und die beiden unterschiedlichen Städte total. Es passt super zur Geschichte. Schreibstil Die Geschichte ist in einem schön locker leichten und flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Zoë geschrieben. Einige Kapitel sind aber auch aus der Erzählerperspektive geschrieben und beinhalten Gespräche zwischen Hannibal und Cleo. Ich finde die Perspektive ist für diese Geschichte genau richtig gewählt und ein Perspektivenwechsel ist absolut nicht notwendig. Charaktere Die Charaktere sind sehr authentisch und detailreich ausgearbeitet. Die Protagonistin Zoë ist eine unglaublich tolle Protagonistin. Zoë ist mutig, stark und sehr intelligent. Sie ist eine kleine Kampfmaschine, hat aber einen sehr weichen Kern. Sie macht in der Geschichte eine wahnsinnige Entwicklung durch. Ihr Bruder Tom ist super nett, einfühlsam und strahlt irgendwie immer Ruhe aus. Ich mag ihn unheimlich gern. Seinen Freund Kip finde ich super. Er tut einfach immer genau das richtige und ist ein herzensguter Mensch. Zoës und Toms Eltern Clemens und Marina sind mir irgendwie etwas fern, scheinen aber eigentlich ganz okay zu sein. Story Die Geschichte fängt sofort super spannend an. Ich hatte allerdings erstmal tausend Fragezeichen im Kopf und war sehr verwirrt, was da vor sich geht. Natürlich wollte ich das Rätsel unbedingt lösen und habe das Buch daher förmlich inhaliert. Zoë lebt zu Beginn in einer perfekten Welt auf einer Eliteakademie mit ihrem Freund Jonah und wird direkt zu Beginn aus dieser Welt herausgerissen und findet sich in einem Krankenhaus wieder. Zwölf Jahre soll sie im Koma gelegen haben. Nun lernt sie die wahre Welt kennen und dort herrscht absolute Wasserknappheit. Zoë macht diese Situation natürlich sehr zu schaffen, da doch alles so perfekt war, bevor sie aufgewacht ist. Ich habe unheimlich mit Zoë gelitten und wusste irgendwann auch nicht mehr was ich glauben soll. War alles nur ein Traum oder steckt mehr dahinter? Es ist wirklich ein ganz schönes hin und her und es gibt Fragen über Fragen. Die Geschichte ist wirklich durch die Bank weg spannend. Immer wieder gibt es neue Überraschungen, neue Enthüllungen und Schocks. Die Charaktere sind unheimlich greifbar und sehr interessant. Zum Ende hin spitzt sich die Situation noch richtig zu und es gibt einen dramatischen Show-down. Ein unglaublich fieser Cliffhanger zwingt mich dazu mir sofort Band 2 zuzulegen, um weiterzulesen. Das Ende hat es auf jeden Fall in sich. Mein Fazit "H.O.M.E. - Das Erwachen" ist eine unglaublich spannende, fesselnde und interessante Dystopie. Tolle Charaktere und eine interessante Welt ließen mich vollkommen in der Geschichte versinken. Ich vergebe hier daher 5 von 5 Punkten.