Leserstimme zu
Harmony - Ein Pferd für immer

Rezension: Harmony - Ein Pferd für immer

Von: sparkly_booksdream
05.08.2019

Klappentext: Für Jennifer geht ein Traum in Erfüllung: Während des Reiterurlaubs trifft sie auf die junge Paint Stute Harmony. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Jenny darf mit Harmony arbeiten und die Verbindung zwischen den beiden wird von Tag zu Tag stärker. Als es am Ende des Urlaubs Abschiednehmen heißt, steht für Jenny fest: Sie und die Stute gehören zusammen, und sie wird Himmel und Hölle in Bewegung setzen, damit Harmony ihr Pferd wird... Zum Cover: Ich finde das Cover an sich gelungen und es ist auch ein schönes Cover. Allerdings fehlt mir das gewisse Etwas. Mir fehlt das besondere an diesem Cover und für mich wirkt es so irgendwie ein bisschen langweilig. Es ist ziemlich schlicht gehalten und man hat halt nur das Pferd und das Mädchen auf dem Cover, was gar nicht weiter schlimm ist, aber irgendetwas fehlt einfach. Das Pferd finde ich bildschön, genau so hatte ich mir auch das Pferd in der Geschichte vorgestellt. Auch das Mädchen gefällt mir sehr, nur das ich vielleicht das Mädchen zu alt finde, in der Geschichte hatte ich sie mir nämlich definitiv jünger vorgestellt. Sonst aber ein gutes Cover. Meine Meinung: Mir hat das Buch besser gefallen als ich eigentlich gedacht hätte. Ich hatte nämlich eigentlich gar keine Lust auf eine Pferdegeschichte, doch schon nach den ersten wenigen Seiten kam die Lust zurück und ich habe das Buch verschlungen. Die Geschichte ähnelt sich schon mit ein paar anderen Pferdegeschichten, trotzdem mochte ich diese Geschichte und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Es hatte war zwar manchmal für kurze Zeit langweilig, aber das legte sich schnell. Außerdem war das Buch ziemlich realistisch geschrieben und nicht eine perfekte Welt, jeder hatte seine Probleme und das fand ich sehr gut. Jennifer mochte ich als Hauptprotagonistin sehr, man hat sofort ihre Liebe für dieses Pferd gespürt. Sie war sehr ehrgeizig und hat gekämpft für das Pferd. Sowas mag ich ebenfalls sehr gerne, ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren und wir hatten einige Sachen gemeinsam, obwohl ich leider nicht reiten gehe. An einer Stelle hatte Jennifer mich ein bisschen genervt, aber das legte sich schnell. Auch die ganzen anderen Protagonisten mochte ich und ich hatte nicht wirklich ein Charakter den ich nicht mochte. Der Schreibstil war toll, sehr einfach und schlicht. Die Seiten flogen nur dahin und man kam sehr schnell vorwärts. Also mir hat das Buch wirklich sehr gefallen, allerdings war es jetzt nichts besonderes. Für alle Pferdefans kann ich dieses Buch aber sehr empfehlen. ~ 4/5 Sterne