Leserstimme zu
Für immer die Deine

Eine große Liebe

Von: diebuecherdiebin
09.08.2019

„Wie hält man zusammen, auch wenn die Welt um einen herum zerbricht?“ Altes Land / Hamburg 1928 - 1943. Klara und Fritz sind schon seit ihrer frühen Kindheit eng befreundet. Irgendwann wird aus der Freundschaft Liebe und als Klara mit erst 17 Jahren schwanger wird, heiraten die beiden und leben in einer kleinen Wohnung in Hamburg. Die kleine Familie ist glücklich, doch als der 2. Weltkrieg ausbricht, muss Fritz schon bald an die Front. Klara bleibt mit ihrem kleinen Sohn Paul allein in Hamburg zurück. Ab und zu macht sie für den alten Mann in der Dachgeschosswohnung kleine Besorgungen, doch dann macht sie eine Entdeckung, die ihr ganzes Leben verändern wird… Hamburg 2019: Zum 80. Jahrestag des Beginns des 2. Weltkriegs sucht die frisch getrennte Journalistin Marie nach Zeitzeugen und einer ganz besonderen Geschichte. Dabei stößt sie auf Klara und Fritz, die fast achtzig Jahre verheiratet sind. Während Fritz sich sehr zurückhaltend verhält, erzählt Klara Marie bereitwillig von ihren Erlebnissen während des Krieges. Es geht in diesem Buch zwar um eine Liebesgeschichte, aber es ist soviel mehr und kommt ganz ohne Kitsch aus. Der Titel „Für immer die Deine“ wird darum dieser tiefgründigen Geschichte überhaupt nicht gerecht. Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt und bis zur letzten Zeile nicht mehr losgelassen. Jana Voosen schreibt so lebendig, mitreißend und berührend, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Ich habe mich sehr mit den Protagonisten verbunden gefühlt, vor allem mit Klara, aber ich glaube, uns ist es heute - zum Glück - gar nicht wirklich möglich, uns in die grausame und bedrückende Zeit hineinzuversetzen. Sicher war nicht alles richtig, was Karla gemacht hat, aber in ihrer Situation durchaus nachvollziehbar. Der Wechsel zwischen den Zeiten hat mir auch sehr gut gefallen. Maries Geschichte ist geschickt integriert und Klaras Erzählungen bringen sie dazu, ihr eigenes Verhalten zu überdenken. Das Ende hat mich besonders berührt. Fazit: Eine eindringliche und sehr berührende Liebesgeschichte über den Mut einer Frau und über Liebe und die Stärke Fehler zu vergeben. Eine wundervolle Geschichte, die mich nachdenklich gemacht hat und die ich nicht so schnell vergessen werde.