Leserstimme zu
Das Dornental

Lesetipp

Von: get lucky
22.08.2019

Queensland: Nahe des Zeltplatzes in einem Wildpark findet die Journalistin Abby Bardot ein ohnmächtiges junges Mädchen. Abby fällt sofort deren Ähnlichkeit mit mehreren jungen Frauen auf, die vor einigen Jahren im selben Wildpark tot aufgefunden wurden. Die Fälle wurden nie aufgeklärt, der benachbarte Ort Gundara hüllt sich in Schweigen. Dann verschwindet das gerettete Mädchen spurlos, und Abby macht sich gemeinsam mit dem Krimiautor Tom auf die Suche nach ihr. Doch als beide in Toms Haus ein verborgenes Zimmer entdecken, wird Abby mit den Dämonen ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert ... »Anna Romer verwebt Vergangenheit und Gegenwart geschickt miteinander und schafft so einen fesselnden Pageturner mit einer geheimnisvollen Atmosphäre.« Dies war mein zweiter Roman von Anna Romer, und ich muss sagen, sie konnt mich dieses mal vollends von ihrem Schreibstil überzeugen. Allein durch das Cover und dem Titel war ich von einer Liebesgeschichte ausgegangen und fand mich sofort in einem spannenden und fesselnden Krimi wieder. Kapitel-, ja auch manchmal abschnittsweise wechselten Zeitebenen und Orte. Das machte das Buch natürlich abwechslungsreich und mitreißend. Die australsiche Wildnis finde ich als Handlungsort sehr passend. Die Protagonisten, jeder einzelne mit etwas tragischer Vergangenheit, waren mir äußerst sympathisch, und ich fand es fast schade, dass die Geschichte nach 500 Seiten zu Ende war. ✭✭✭✭✭