Leserstimme zu
Der Klang unserer Herzen

Tolles Buch

Von: lovly_reader
25.08.2019

Das Buch „Der Klang unserer Herzen“ ist eine sehr mitreißende, aber auch tiefgründige und dramatische Geschichte. Da die Familie King hat mit vielen Problemen zu kämpfen, aber nicht nur Melody, sondern auch die anderen Familien Mitglieder. Es ist sehr spannend wie im Laufe der Zeit die Familie trotz allem zusammenwächst Melody King hat ihr singendes Problem absolut nicht unter Kontrolle. Die Attacken die sie hat kann sie nicht Kontrollieren, aber es ist ihr auch sehr unangenehm da es auch oft genug in der Öffentlichkeit passiert. Ich meine wem wäre das schon angenehm, wenn man plötzlich anfängt zu singen und man kann es einfach nicht steuern.? Für ihre Kinder ist die Situation ist es ebenfalls eine sehr belastende Situation . Am liebsten möchte Rose die Tochter von Melody überhaupt nicht mehr in der Öffentlichkeit mit ihrer Mutter gesehen werden, dies trifft Melody doch ganz schön hart. Flynn hingegen hat mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen. Mit einem blinden Auge und Jugendlichen lässt es sich halt nicht so einfach umgehen. Und so regelt er es selbst auf seine eigene Art und dies ist leider mit Gewalt zu kompensieren so denkt sich Flynn das. Es ist schön zu lesen da die Geschichte immer aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, bleibt es Interessant und es wird nicht langweilig. Außerdem kann man dadurch Emma Cooper’s Schreibstil sorgt dafür, dass man die Geschichte regelrecht verschlingt und es nicht weg legen kann. Es ist einfach sehr emotional und hat mit einem sehr ernsten Thema verbunden. Der Titel des Buches – „Der Klang unserer Herzen“ – passt perfekt zu der Hauptprotagonistin Melody. Es sind nicht irgendwelche Lieder, die sie schmettert, sondern alle haben eine situationsabhängige Bedeutung. Ich muss gestehen, dass Cover wirkt, im Hinblick auf die Handlung, auf mich viel zu fröhlich. Klar, es ist hübsch gestaltet und so wird man auf das Buch aufmerksam – aber so fröhlich, wie das Cover ist, war das Buch für mich leider nicht. Eine schöne Geschichte zum mitfiebern und mitfühlen