Leserstimme zu
Charlie kriegt die Flatter

Das Thema Verlustangst bzw. Angst allegmein in einer wilden humorvollen Geschichte verpackt

Von: lexana
27.08.2019

Ich sag es mal direkt hinaus. Ich weiß nicht genau, wie ich das Buch bewerten soll. Einerseits finde ich, dass es das Thema Angst/Sorgen gerade hinsichtlich Verlustangst sehr humorvoll verpackt angeht, andererseits bin ich mir nicht sicher, ob es nicht manchmal einfach too much ist. Fakt ist, das Buch ist definitiv nicht für kleinere Kinder geeignet. Wir haben es versucht als Vorlesebuch, da meine Jüngste bereits sehr gut und lange zuhören kann. Sie versteht auch schon, dass Charlie sich verwandelt, dass er Angst hat, aber sie kann den gesamten Hintergrund nicht begreifen. Meine Große widerum, fühlt sich für das Buch schon viel zu alt mit 13 und findet es teilweise überzogen und kann nicht verstehen, warum man ein so ernstes Thema so albern verpackt. Daher war es an mir, es alleine durchzulesen und zu beurteilen. Tja und was soll ich jetzt sagen. Ich finde als erstes, die Verwandlungen waren wirklich witzig geschrieben. Sehr amüsiert hab ich mich über die männlichen französischen Tauben. Die Fußnoten waren zwar interessant, aber ich weiß nicht, ob sie Kinder nicht ein wenig verwirren beim Lesen. Beim Vorlesen waren sie eher hinderlich. Dann das eigentliche hintergründige Thema: Charlie und die Probleme in seiner Familie. Mir tat der Junge einfach nur leid. Der kranke Bruder, die Eltern, die sich deshalb immer Sorgen machen. Zwar wurde das teils humorvoll verpackt, wie schon erwähnt, aber es war auch immer viel Traurigkeit dabei. Irgendwie kollidierte das für mich zeitweise und ich konnte es nicht in Einklang bringen. FAZIT Wenn ich jetzt ein Fazit ziehen sollte, dann würde ich sagen, das Buch ist eher etwas für Jungs. Die Altersangabe ab 10 Jahre würde ich so bestätigen, vielleicht könnte man sogar ab 8 Jahren sagen, da es m.E. für über 12jährige schon wieder nichts mehr ist. Inhaltlich kann es überfordern, sowohl mit dem überzogenen Humor, als auch mit dem ernsten Thema im Hintergrund. Die Zeichnungen hingegen sind witzig und lockern auf. In Sternen würde ich 3,5 von 5 Sternen vergeben.