Leserstimme zu
ONE OF US IS LYING

'One Of Us Is Lying' von Karen M. McManus

Von: tabeas-zeilenliebe
03.09.2019

Inhalt: Während des Nachsitzens fällt der Schüler Simon plötzlich tot um. Doch Simon war nicht bloß ein ganz normaler Schüler, er verbreitete über seine Gossip-App immer die neusten Gerüchte über seine Mitschüler. Genau aus diesem Grund rücken die vier anderen Schüler, die gemeinsam mit ihm beim Nachsitzen waren in das Scheinwerferlicht der Verdächtigen. Denn Simon hatte über sie alle Geheimnisse herausgefunden, die er am nächsten Tag veröffentlichen wollte, natürlich wollten die vier ihre Geheimnisse lieber bewahren. Meinung: Das Buch ‚One Of Us Is Lying' von Karina Halle erschien am 26. Februar 2018 im *cbj Jugendbuch-Verlag. Das Cover passt meiner Meinung nach sehr gut zum Inhalt des Buches, ohne etwas zu verraten. Außerdem verdeutlicht zeigt es direkt, ohne den Klappentext gelesen zu haben zu müssen, dass es in Buch um Geheimnis geht. Die Geschichte dreht sich um die vier Jugendlichen Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Die Geschichte wird im Wechsel immer aus der Perspektive eines Protagonisten erzählt. Da das Buch direkt im Geschehen einsetzt, hatte ich zu Beginn einige Probleme die Figuren richtig zuzurodnen, dass die Perspektiven dann auch noch relativ häufig gewechselt haben, machte es nicht unbedingt leichter, trotzdem hat mich die Geschichte sofort gefesselt und nach ein paar Seiten, hat man sich auch an die häufigen Wechsel gewöhnt. Da die Protagonisten zu Beginn des Buches relativ wenig bis gar nichts miteinander zu tun haben war es spannend zu verfolgen wie die vier sich aufgrund des Vorfalles annähern und fast schon zu Freunden werden. Auch das jeder Einzelne versucht seine Geheimnisse zu bewahren sorgt für viel Spannung, da ich immer wissen wollte, was jeder zu verbergen hat. In dem Buch treten einige Nebencharaktere auf, der wohl aber wichtigste wurde gleich zu Beginn der Geschichte ermordet und trotzdem nimmt er einen gewaltigen Teil der Geschichte ein, Simon war nach den Meinungen der Protagonisten eine ziemlich schwierige Persönlichkeit, die man auch nicht unbedingt richtig einschätzen konnte, trotzdem ist seine Ermordung eine Überraschung. Die Handlung ist gut durchdacht und bis zum Schluss tappt man mit seinen Vermutungen im Dunkeln, es ist der Autorin wirklich gut gelungen dafür zu sorgen, dass man als Leser immer wieder an seinen eigenen Verdächtigungen zweifelt und jemand anderes in Betracht zieht. Sodas die Auflösung nicht vorhersehbar war. Auch den Schreibstil fand ich sehr überzeugend, denn er konnte sowohl durch Spannung und Witz punkten. Ich denke, dass dieses Buch nicht das Letzte sein wird, dass ich von dieser Autorin gelesen habe. Fazit: Insgesamt eine großartige Geschichte, die weit mehr ist als ein 'Krimi' der sich mit der Frage des Täters auseinander setzt, sondern auch gesellschaftliche Probleme thematisiert. Einen halben Stern Abzug, weil ich ab und zu fand, dass bestimmte Dinge doch etwas unrealistisch wirkten.