Leserstimme zu
Kiesel, die Elfe - Libellenreiten für Anfänger

Es ist nicht immer alles so, wie es scheint

Von: Nicole von Hexen und Prinzessinnen
04.09.2019

BEWERTUNG: Die Altersangabe ist gut angegeben. Das Buch ist so süß, dass es sich auch sehr gut als Vorlesebuch für Kinder ab 5 eignet. Meine Kleine (5) liebt Kiesel die Elfe und hat sich sehr auf den neuen Band gefreut. Kinder ab der 2. Klasse können das Buch auch schon gut selber lesen, denn die Schrift ist groß und der Text leicht verständlich. Gute Leser schaffen es auch schon früher. Alles in allem ist es die perfekte Vorlesegeschichte für Vorschulkinder und die perfekte Geschichte zum Selberlesen für Erstleser. Kiesel erlebt in diesem Band wieder einige Abenteuer und dieses Mal bin ich wirklich begeistert von der kleinen Elfe. Sie ist ein Wirbelwind und will alles ausprobieren. Außerdem ist sie äußerst Liebenswert und zieht sogar Elfen in den Bann, die normalerweise keine Freunde von Steinelfen werden. Die Wasserelfen wollen ihr tatsächlich das Libellenreiten beibringen. Ihre Freundin hat ziemlich Angst um sie, aber Kiesel ist guter Dinge und freut sich auf den Tag. Auch ihrem größten Feind schaut sie in die Augen und merkt, dass irgendetwas nicht stimmt, denn so schlimm sieht die süße Nachtelfe gar nicht aus, wie immer alle sagen. Wer sagt denn nun die Wahrheit? Kiesel zeigt den Kindern, dass man mutig und selbstsicher sein sollte und immer versuchen sollte, seine Träume wahr werden zu lassen. Mit ein wenig Überredungskunst und gutem Willen schafft man alles und bekommt dadurch auch noch neue Freunde. Auch sollte man sich immer selber davon überzeugen, ob andere Wesen oder Personen wirklich so sind, wie behauptet wird. Durch Vorurteile und falsche Erzählungen kann man ganz schnell falsche Rückschlüsse ziehen und Freunde können zu Feinden werden. Ebenso hat jeder ein Recht dazu, angehört zu werden und genauso hat jeder ein Recht, so zu sein wie er will, ohne verurteilt zu werden. Kiesel macht das schon ganz gut, auch wenn sie sich dabei manchmal in Gefahr bringt, aber sie hat ja gute Freunde, die ihr immer helfen, wenn sie in Not gerät. SCHREIBSTIL: Kiesel die Elfe 2 ist für Kinder leicht und flüssig zu lesen. Das Geschriebene ist kindgerecht und zu jederzeit verständlich. Auch Die Abläufe und die Handlung können Kinder gut nachvollziehen. Des Weiteren finde ich diesen Band richtig spannend und wir sind schon gespannt, wie es mit Kiesel und der Nachtelfe weitergeht bzw. ob sie sich überhaupt nochmal treffen. Das Buch wird in der 3. Person erzählt, was hier sehr gut passt und man alle Charaktere so etwas besser kennen lernen kann. ILLUSTRATIONEN: Die Bilder sind wieder wunderschön. Ich liebe die Bilder in diesen Büchern. Sie sind so detailgetreu und filigran, dass man sie sich immer wieder anschauen könnte. Sie unterstreichen das Gelesene perfekt und regen die Fantasie der Kinder an. Man kann sich anhand der Bilder, das Elfental, Kiesel und ihre Freunde so gut vorstellen, dass man glaubt, einen Film zu sehen. Auch meine Kinder lieben die Bilder und finden sie ebenfalls perfekt. EMPFEHLUNG + FAZIT: Kiesel die Elfe 2 kann ich allen Mädchen empfehlen, die auf Elfen, Feen und abenteuerliche Geschichten stehen. Auch alle, die bereits Teil 1 kennen und lieben, werden von Teil 2 noch mehr begeistert sein, denn Kiesel ist wirklich reifer geworden, traut sich mehr zu, auch wenn sie noch viel lernen muss und ihre Magie noch nicht so will wie sie. Allen Eltern kann ich für dieses Buch eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Egal ob ihr euren Töchtern etwas Neues vorlesen wollt oder ob ihr neue Bücher für eure Grundschulkinder sucht. Kiesel die Elfe 2 ist für beides optimal geeignet. Kiesel die Elfe 2 ist eine tolle Geschichte, die jedem Mädchen ans Herz geht, denn sie können sich mit Kiesel identifizieren. Welches Mädel möchte keine Abenteuer erleben und dabei tolle, neue Freunde kennen lernen. Auch die Aussagen des Buches werden sie verstehen, wenn auch nicht bewusst, aber unbewusst bleibt an den Kindern mehr hängen, als wir annehmen. Ein wirklich süßes Buch über Freundschaft, Vorurteile, Mut, Abenteuer und das Leben als junge Elfe, die noch so einiges lernen muss und trotzdem schon jetzt unheimlich stark ist, so dass sich viele ein Vorbild an ihr nehmen sollten. Denn sie lässt sich nicht darauf ein, was ihr erzählt wird, sondern überzeugt sich lieber selber. Auch wenn sie dies nicht immer absichtlich macht, so passiert es trotzdem.