Leserstimme zu
Die Tochter des Drachen

Fantastisch: Die Tochter des Drachen

Von: Erdhaftig schmökert
10.09.2019

Es geht weiter - Robin Hobb widmet sich mit diesem Auftaktband der Tochter von Fitz dem Weitseher und liefert wieder wunderbare in ihren Bann ziehende Fantasy. Auf den ersten gut hundert Seiten wirkt es so, als ob Hobb erst wieder in die Gänge kommen musste, den Erzählstil finden, der die sechs Weitseher-Bände ausmachte. Aber dann kommt das Buch so richtig in Fahrt. Spannungshöhepunkte wechseln sich ab mit jener ziemlich weitschweifigen, aber ungeahnt heimiligen Erzählweise. Familie Fitz & Abenteuer Auch Fitz und seine Frau mischen wieder mit, sie bekommen in höherem Alter noch eine Tochter. Auch sie hat Gaben und Fitz hat noch Aufgaben zu erfüllen. Das Leben der Familie wird beschrieben ebenso tauchen andere Gestalten auf, die den Roman bereichern. In Gegensatz zu früher ist Fitz nicht mehr vom Leben gebeutelt sondern darf es eine Zeitlang genießen. Auch das ist schön zu lesen. So richtig verstehen wird dieses Buch wohl nur jemand, der die vorherigen beiden Sagas gelesen hat. Aber vielleicht irre ich mich? Ich bin schon gespannt auf den zweiten und, ja, auch den dritten Teil dieser neuen Trilogie! Schmöker!