Leserstimme zu
Unter einem guten Stern

Die Sterne lügen nicht...

Von: mareike_liest
25.09.2019

Oder doch? Justine, angestellt beim *Alexandria Park Star* Sternzeichen Schütze und Single, trifft ihren Jugendfreund Nick, erfolgloser Schauspieler und Wassermann, nach einigen Jahren in ihrer gemeinsamen Heimatstadt wieder. Nick spielt den Romeo in einer Theateraufführung der Stadt und ist manchmal mehr , manchmal weniger mit einem Supermodel liiert, welches allerdings kein Verständnis für seine schauspielerischen Ambitionen hat. Justine erinnert sich noch gut an die zarten Bande, die an einem Abend in ihren Jugendjahren geknüpft wurden, aber Nick scheint darüber hinweg zu sein. Doch Nick glaubt an Horoskope und so ergreift Justine die Gelegenheit. Beim Alexandira Park Star hat sie ohne weiteres Zugriff auf diese und so verändert sie Nicks Sterne zu ihrem Vorteil. Blöd nur, dass er anscheinend alles total falsch auslegt und so gar nicht in die Richtung geht, die sie sich vorgestellt hat. Unterhaltsam, humorvoll, allerdings an manchen Stellen etwas langatmig.