Leserstimme zu
Love to share – Liebe ist die halbe Miete

Eine Neue Art Der Liebe

Von: Katjess
30.09.2019

Findet ihr nicht auch dass die meisten Themen in Liebesromanen komplett ausgelutscht und alt sind? Da findet man fast nichts Neues mehr. Mit "love to share" wurde jedoch eine neue Story, eine neue Idee auf den Markt gebracht, die mich sehr begeistert hat. Klar, das Hauptmotiv ist immer noch "er liebt sie, sie liebt ihn" aber die Storyline an sich habe ich so noch nicht gesehen. Eine Wohngemeinschaft in der man sich nie zu Gesicht bekommt klingt dich erstmal ganz gut. Und auch wenn man sich dasselbe Bett teilt; man schläft ja nie zusammen darin. Das ist doch bestimmt todsicher und verlieben ist da natürlich ausgeschlossen. Man sieht sich ja nie. Muss doch funktionieren, oder? Tja, das Schicksal und die Liebe halten sich aber nicht an solche Regeln. Das müssen Tiffy und Leon am eigenen Leib erfahren. Die Charaktere haben mich sofort begeistert. Ich habe mich super schnell in Tiffy's eigenartige Persönlichkeit und den schüchternen Leon verliebt. Und ich denke den meisten von euch wird es genau so gehen. Was mich etwas gestört hat war, dass viele Aspekte (vor allem gen Ende hin) etwas unnötig waren. Es schien mir als solle das Buch sehr in die Länge gezogen werden und deswegen wurden ein paar Szenen eingebaut die man sich hätte sparen können. Als Hörbuch konnte ich mir die ganze Geschichte super bequem beim Autofahren anhören. Die Stimme der Tiffy war sehr angenehm anzuhören, die Stimme des Leon war jedoch im Vergleich dazu etwas gewöhnungsbedürftig. Trotz allem eine wirklich starke Empfehlung an alle!