Leserstimme zu
Nadelherz

Gäbe es doch nur mehr als 5 Sterne

Von: Alicia
30.09.2019

„Hier, im Dunkeln, erwachte dann doch der Kampfgeist in ihr, als sie an ihren Bruder und seinen kleinen Sohn dachte. Sie brauchten sie, würden vermutlich nach ihr suchen. Es gab eine Chance - die gab es immer.“ Am 10. Juni 2019 ist das Buch „Nadelherz“ von Julia Corbin erschienen. Es ist als Taschenbuch (384 Seiten) und eBook erhältlich, es ist der 3. Teil einer Buchreihe und ist ein fesselnder Thriller. In dem Buch geht es um 2 Frauen, welche auf einer Wanderung entführt werden. Ihnen werden schlimme Dinge zugefügt, bis sie nach über 400 Tagen Gefangenschaft durch Zufall gefunden werden. Leider gelingt die Rettung nicht wie sie sollte, da eine der 2 Frauen stirbt. Tessa, die überlebende, kommt nicht als die Alte zurück. Nach einigen Monaten in Freiheit bekommt Sie ein Herz mit Nadeln (Das Nadelherz) zugeschickt und das Ruft Alexis Hall, welche vor den härtesten Mordfällen nicht zurück schreckt, auf den Plan. Nun muss ermittelt werden, wem das Herz gehört und warum es ausgerechnet Tessa erneut trifft. Ist Tessa in Gefahr? Verheimlicht Tessa etwas? Nun die Auflösung ist wirklich spannend. An dem Buch hat mir das Cover, der Inhalt und Aufbau sehr gefallen. Das Cover ist mir schwarzer und roter Schrift gestaltet. Der Hintergrund ist weiß / hellgrau. Das Wort „Nadelherz“ ist mit mehreren Nadeln verziert. Das Buch enthält am Anfang, wie viele andere Bücher, ein Zitat. Darauf folgt die Beschreibung der Personen, der Mannheimer Kripo. Das habe ich in einem Buch so noch nie gesehen und gefällt mir richtig gut. Dann beginnt das Buch mit „Vor 44 Tagen“. Das gefällt mir auch sehr, dass das Buch in der Zeit hin und her springt. Wie oben erwähnt, ist das Buch der 3. Teil. Mit diesem 3. Teil habe ich gestartet da ich zu Beginn nicht wusste das es Teil 3 ist. Das ist aber überhaupt nicht schlimm. Um so mehr freue ich mich auf Teil 1 und 2! Nadelherz ist einfach nur spannend. In vielen vorherigen Rezensionen habe ich geschrieben, dass es mir schwer viel mit dem Lesen aufzuhören. Hier habe ich nicht aufgehört. Ich habe jede Gelegenheit zum Lesen genutzt. Ich habe gebadet, statt geduscht um lesen zu können, ich habe auf dem Klo gelesen und bin länger als geplant wach geblieben. Enthalten sind unter anderem viele biologische Fachbegriffe, welche jedoch erklärt werden z. B. das Diatomeen Kieselalgen sind. Da habe ich direkt mal was neues dazu gelernt. Es hat wirklich gedauert bis Alexis und ihr Team den Täter ermittelt haben, aber als es dann soweit war, wurde noch verschwiegen wer es ist, sodass ich die Chance hatte meine Gedankenschlüsse zu ziehen und den Täter selber identifizieren konnte. Es bleib spannend bis zum Schluss und es gab nicht nur eine verdächtige Person. Das Buch hat mehr als 5 Sterne verdient und ich freue mich auf Teil 1 & 2.