Leserstimme zu
Loving Mr. Wright

ein solider zweiter Teil

Von: lovebooksandpixiedust
03.10.2019

Meine Meinung: Mir hat der zweite Teil der Reihe gut gefallen, aber Band eins war noch einen Ticken besser. Das Cover fand ich sehr passend, denn es ergänzt sich sehr gut mit dem ersten Band. Der Klappentext hat mich ebenso neugierig werden lassen. Auch im zweite Teil der Reihe war der Schreibstil von K.A. Linde wieder flüssig, gut zu lesen, emotional und realitätsnah. Der einzige Kritikpunkt ist, dass mir hier einfach zu viel unnötiges Drama vorhanden war und die Geschichte sich zu Beginn etwas gezogen hat. Die Charaktere waren erneut gut und authentisch ausgearbeitet. Es hat Spass gemacht, wieder in die Welt der Familie Wright einzutauchen. Die Geschichte wird uns aus Heidis und Landons Sicht erzählt. So konnte man sich noch besser in die Gefühlswelt der beiden Charaktere einfinden und deren Handlungen verstehen bzw. nachvollziehen. Landon war, für mich, im ersten Teil ja schon sehr interessant. Immer wieder ging mir die Frage durch den Kopf: Wie kann man sich so von seiner Frau behandeln lassen? Endlich erfahren wir auch seine Geschichte und wie es dazu kam. Landon war für mich zu Beginn eher ein Weichei aber im Verlauf der Handlung hab ich ihn sehr ins Herz geschlossen und auch sein Verhalten verstanden. Heidi war schon im ersten Band ein Highlight für mich und ich habe mich sehr gefreut das sie jetzt mit Band zwei ihre eigene Gesichte bekommt. Heidi ist eine unglaublich starke, taffe und schlagfertige Frau. Sie weiß was sie im Leben will und hat ihre Prinzipien. Auch wenn sie die Anziehung zwischen ihr und Landon gespürt hat, versucht sie sich vehement dagegen zu wehren, denn er ist nicht nur ihre Chef oder der Ex-Freund ihrer besten Freundin sondern er ist immer noch verheiratet. Die Liebesgeschichte bzw. die Entwicklung der Beziehung zwischen Heidi und Landon hat mir gut gefallen. Es war ein gutes Tempo. „Loving Mr. Wright“ ist ein schöner und romantischer Liebesroman. Wer solche Bücher mag oder wem der erste Teil gefiel und nichts gegen ein bisschen Drama einzuwenden hat, dem kann ich das Buch wärmstens empfehlen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.