Leserstimme zu
Kiesel, die Elfe - Libellenreiten für Anfänger

Ein fantastisches Elfenabenteuer

Von: Martina Suhr
08.10.2019

Nina Blazon kannte ich bisher nicht als Kinderbuchautorin und war natürlich neugierig, wie sie für die Kleinen schreibt. Sprachlich hat das Buch einen gewissen Anspruch. Obwohl es für Kinder geschrieben ist, kommen doch einige Formulierungen und Worte vor, die man eher selten im alltäglichen Gebrauch nutzt. Ich persönlich fand das toll, denn wie bereits erwähnt, wenn man die Worte nicht im Alltag gebraucht, woher soll man sie dann kennen? Meine beiden Kids hatten jedenfalls viel Freude dabei, neue Wörter zu lernen und haben eifrig nachgehakt, wenn sie etwas nicht verstanden haben. Bei diesem Abenteuer handelt es sich um einen zweiten Teil, was aber nicht wirklich auffiel, denn wir kamen super zurecht. Man kann die Bücher also auch problemlos ohne Vorkenntnisse genießen. Die Figuren waren wirklich toll ausgearbeitet. Meine Kleinen waren fasziniert, wie viele verschiedene Elfen-Arten es gibt und dank der tollen Zeichnung des Veilchentals vorne und hinten im Buch, konnten wir uns das Ganze viel einfacher vorstellen. Überhaupt waren die vielen Illustrationen der Hingucker und wurden immer sehnlichst erwartet. Gut gefallen hat mir bei diesem spannenden Kinderbuch auch, dass die Geschichte Tiefgang hat und den kleinen Zuhörern und Erstlesern zeigt, wie wichtig Freundschaft ist, was Vorurteile bewirken können und dass das Handeln immer auch Konsequenzen hat – im Guten wie im Schlechten. Nina Blazon hat gezeigt, dass sie nicht nur Erwachsene, sondern auch die junge Leserschaft begeistern kann. Klare Leseempfehlung.