Leserstimme zu
Das geheime Band zwischen Mensch und Natur

Wichtiges Buch

Von: Buchvogel
16.10.2019

Der Autor sagt: Wir Menschen sind immer noch Geschöpfe der Natur, unsere Sinne keineswegs regeneriert, sondern bestens an ein Leben in der Natur angepaßt, bei den modernen westlichen Menschen allenfalls etwas untrainiert. Es gibt ein Band zwischen uns der Natur und zahlreiche Wechselwirkungen. So hat der Wald und die Bäume Einfluß auf unser Wohlbefinden und wir gestalten den Wald unbewusst und mit der modernen Forstwirtschaft auch bewusst. Dabei wendet sich Wohlleben gegen die Kahlschlagforstwirtschaft und Monokultur. Plantagen sollten wir als das benennen was sie wirklich sind: Auf Gewinn ausgelegte Holzproduktionen. Mehr Buchen, Laubwälder und Urwälder brauchen wir, schon in unserem ureigensten Interesse, als Helfer im Kampf gegen die globale Klimakrise und gegen lokale Erwärmung. Die Plenterwirtschaft ist da ein Baustein, das Wertschätzen eines intakten Ökosystems Walds ein anderer. Peter Wohlleben spricht mir so aus der Seele. Ich fühle, dass der Wald wichtig ist - und er weiß es, hat die Fakten dazu und belegt, was er sagt. Es ist keine Esoterik, wie seine Gegner meinen, es sind neueste, allerdings unliebsame, Erkenntnisse. Wie traurig, wenn man sieht, was alles besser laufen könnte, müsste. Ich hoffe so auf ein Umdenken, dass das Thema Forstwirtschaft und ökologische Landwirtschaft mehr in den Fokus gerät. Das Wohllebens aufklärende Bücher so beliebt sind, stimmt mich da hoffnungsvoll. Weiterhin behandelt Wohlleben in diesem Buch: Empfinden Bäume Schmerzen? Haben Sie so etwas wie einen Herzschlag? Können Sie sehen? Unglaublich erstaunlich, dass Forschungen darauf hindeuten, dass die Antwort auf all diese Fragen Ja lautet oder zumindest wahrscheinlich ist.