Leserstimme zu
Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen

Für Plötzlich Fee Fans ein Muss! Wer es spannend mag, dem würde ich eher Unsterblich empfehlen.

Von: Julias Lesewelt
17.04.2015

Ich durfte Plötzlich Prinz für den Heyne Verlag lesen. Vielen Dank für dieses tolle Buch! Wie immer bei den Büchern von Julie Kagawa kommt man toll hinein. Der Schreibstil ist leichtfüßig und man gerät ganz schnell in den Strudel den die Autorin erfindet. Mir gefällt Ethan wirklich gut. Im Gegensatz zu Meghan und den Plötzlich Fee Büchern ist Ethan wirklich erwachsen geworden. Er stellt sich gerne als Rebell dar und versucht die Menschen von sich fern zu halten. Vor allem, weil die Feen ihn einfach nicht in Ruhe lassen und er niemanden in Gefahr bringen möchte. Er hat eine harte Schale aber einen weichen Kern. Man bekommt von der ersten Seite an mit, wie enttäuscht er von seiner Schwester ist, dass diese einfach aus seinem Leben und dem seiner Familie verschwunden ist. Ein wirklich wunder Punkt. Aber alles in allem wirkt er doch sehr männlich, das hat mir gut gefallen. Ich mochte es wieder nach Nimmernie abzutauchen, auch hält dieser Teil wirklich einige Überraschungen bereit. Es gibt alte Bekannte aber auch neue Freunde und Feinde. Alles in allem wirklich sehr gut ausgedacht. Hin und wieder waren einige Stellen einfach nur von Erzählungen und Gesprächen ausgefüllt, die ich ein wenig zu lang fand. Einiges hätte man sicher raus lassen können, das hätte den Spannungspegel nicht so in die Tiefe gezogen. Man kann diesen Teil auch lesen ohne alle Bände der Plötzlich Fee Reihe zu kennen. Ich kenne aus der Plötzlich Fee Reihe lediglich die ersten beiden und hatte keine Probleme bei diesem Band mitzukommen. Es schadet aber grundsätzlich nicht zu wissen wer Meghan oder Ash oder gar eine eiserne Fee sind. ;) Ich mochte dieses Buch, muss aber sagen, ich war nicht so sehr gefesselt. Einige Stellen waren mitreißend, die meiste Zeit aber fließt die Geschichte vor sich hin.