Leserstimme zu
Total verliebt

LEIDER HAT ES MICH NICHT BERÜHRT

Von: Bücherleben - Bücherfreude
18.04.2015

ZUM INHALT: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. MEINE MEINUNG: Dies ist der Auftakt einer neuen Reihe und ich war doch sehr gespannt darauf, weil mich das Cover sehr ansprach und der Klappentext auch. Zudem habe ich bisher wirklich nur gute Dinge darüber gehört, dass es wahnsinnig gut sein soll und tolle Protagonisten vorweisen kann - darum habe ich mich sofort darauf gestürzt. Ich muss leider sagen, ich persönlich kam mit dem Buch nicht so klar und ich hatte vorallem Probleme mit der Umgangssprache, die doch schon stellenweise heftig ist und ich finde, dies hätte nicht sein gemusst. Auch die Charaktere fand ich überhaupt nicht sympathisch, auch wenn diese doch schon so einige in ihrem Leben erlebt haben und nicht wirklich Gutes, selbst mit dem Wissen dahinter, habe ich keinen Zugang zu ihnen bekommen, es hat nicht mein Herz erwärmt, was ich aber auch der Sprache mit festmache. Ich glaube schon, wäre die anders gewesen, dann wäre mehr Gefühl rausgekommen, dass den Leser für sich einnimmt und das man gern ihre Geschichte liest und den beiden nur das beste wünscht, aber leider ging es mir halt nicht so. Mir fehlten einfach die Emotionen, die Gefühle - es wirkte oberflächlich und kalt, obwohl ich denke, dass die Hintergründe der beiden da einfach mehr geboten haben. An sich die Grundidee gefällt mir, man will wissen, was Drew und Fable in ihrem Leben passiert ist, warum Drew sich dieses junge Mädchen, was so gar nicht in seine Welt passt, an die Seite nimmt und zu seinen Eltern fährt und sie dafür Geld bekommt und das fand ich durchaus auch spannend gemacht. Zwar kann man sich schon so ein wenig denken, weil es da ein paar Anhaltspunkte gab, aber es war dennoch fesselnd und darüber bin ich froh, denn dies hat mich am Buch gehalten. Und man hat es auch schnell durch, da der Schreibstil sehr leicht gehalten ist und die Kapitel auch nicht so lang sind. Aber ich habe vorher ein Buch in diesem Genre gelesen, was mich so umgehauen hat, dass dieses hier für mich leider so gar nichts war, ich will mitfiebern und mittendrin sein, ich will eine Achterbahn der Gefühle, aber da war ich persönlich hier falsch. Mal sehen ob ich die Reihe dennoch weiterverfolgen werde, da mich die Geschichte an sich interessiert. 2/5 Sterne