Leserstimme zu
DARK LOVE - Ohne dich bin ich verloren

Dark Love - Ohne dich bin ich verloren

Von: sweetfairys_booksdiary
04.11.2019

Mit dem vierten Band „Dark Love – Ohne dich bin ich verloren“ hat Estelle Maskame einen weiteren tollen Band geschrieben, der uns Lesern Tylers Sicht näher bringt. Man nimmt nicht nur die Anfänge zwischen Eden und Tyler aus seiner Sicht wahr, sondern erfährt auch mehr von seiner bewegenden Kindheit. Gerade bei den Vorbänden, hat man sich doch einige Dinge gefragt, die einem in diesem Buch beantwortet werden. Ich war von der ganzen Reihe begeistert und mochte auch Tyler als Charakter unheimlich gern. Er verkörpert einfach den perfekten Bad Boy, jedoch weiß niemand das diese Coolness und die harte Fassade eigentlich nur gespielt sind. Innerlich ist Tyler zerbrochen, kämpft immer wieder mit sich selbst. Die Momente in denen er einfach nur Tyler ist, sind sehr selten. Tylers Charakter lernt man durch hier noch besser kennen. Denn durch die Vergangenheit und Gegenwart, die sich in den Kapiteln abwechseln, wird einem erst bewusst wie sehr Tyler in seiner Kindheit gelitten hat. Ich fand die Kapitel sehr berührend und schockierend. All das was sein Vater ihm angetan, wie er ihn behandelt hat, das war hart und macht einen sprachlos. Knochenbrüche, Blessuren, Prellungen, … gehören zu Tylers täglichem Leben. Immer wieder wurde er von seinem Vater in jungen Jahren misshandelt, dass erste Mal im Alter von 8 Jahren. Mir hat dies beim Lesen manchmal die Tränen in die Augen getrieben. Aufgrund dieser Ereignisse kann man besser nachvollziehen, warum Tyler so kaputt ist. Die Erste die hinter seine Fassade blickt ist Eden, seine Stiefschwester, für die er immer mehr Gefühle entwickelt. Die Charaktere haben mir in gesamten Konstellation super gefallen. Es wird definitiv nicht langweilig beim Lesen und es ist keine komplette Wiedergabe des ersten Bandes, was es nicht langweilig macht und dazu die Spannung hält. Man erlebt bekommt als Leser nämlich noch so viel geboten und das hat mir sehr gut gefallen. Anfangs war ich noch recht skeptisch, weil man nicht wusste wie es umgesetzt wurde, doch ich hatte so viel Spaß beim Lesen und hab ebenso viel mitgelitten. Der Schreibstil der Autorin hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Es war alles so wie man es aus den ersten drei Bänden kennt. Die Autorin hat Tyler wundervoll rüber gebracht und dadurch wirkte alles realistisch und der Charakter sehr authentisch. Auch die Gefühle werden super transportiert, so dass sie einen als Leser erreichen. Die Geschichte liest sich flüssig und locker herunter. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, denn die einzelnen Kapitel haben mich sehr gefesselt. Durch den Wechsel der Zeiten bleibt es spannend bis zum Schluss. Die Gestaltung des Cover ist an die anderen Bände angepasst, für mich ist der Stil ein echtes Markenzeichen bei Estelle Maskame geworden. Die Bilder finde ich super gewählt, es passt zur Geschichte und alles in einem ist das Buch ein toller Hingucker. FAZIT Mich hat der Band absolut begeistert. Es war schön auf 576 Seiten noch einmal in die Welt von Dark Love eintauchen zu können. Eine tolle Umsetzung und Widergebung aus Tylers Sicht. Für alle Dark Love Fans ein absolutes Muss!