Leserstimme zu
Der kleine Buchladen der guten Wünsche

Ein absolutes Traumbuch

Von: zauberblume
05.11.2019

In ihrem neuen Roman "Der kleine Buchladen der guten Wünsche" - auf den ich mich schon riesig gefreut habe, entführt uns die Autorin in das kleine Ortchen Heufeld in der Rhön. Denn hier in diesem beschaulichen Ort hat unsere Protagonstin, die Buchhändlerin Josefine, die schönsten Ferien verbracht. Hier hat nämlich ihre Tante Hilde einen traumhaften Buchladen. Mittlerweile ist Josefine erwachsen, ist selbst Buchhändlerin und führt mit ihrem Partner Mark eine Buchhandlung in Köln. Josefine liebt die Großstadt und könnte sich ein Leben woanders überhaupt nicht vorstellen. Doch dann bekommt sie Post aus Heufeld. Ihre Tante Hilde ist überraschend verstorben und hinterlässt ihr die kleine Buchhandlung. Josefine reist in die Rhön und wird augenblicklich wieder in ihre Kindheit zurückversetzt. Und dann ist da noch Johannes, der Nachbar ihrer Tante, gemeinsam haben sie wunderbare Kindheitserinnerungen. Doch welches Geheimnis verbindet ihre Tante Hilde mit dem Imker Johannes .... Einfach wieder wunderschön! Schon der Prolog hat mich begeistert und berührt, denn die Geschichte beginnt am 11. September 2001. Ein Tag, den niemand von uns vergessen wird. Sofort tauche ich in die Geschichte ein, sehe vor meinem inneren Auge die kleine Josefine, die bei ihrer Tante Hilde eine herrliche Zeit verbracht hat und in dieser Zeit schon ihre Liebe zu den Büchern entdeckt hat. Durch die traumahften Beschreibungen der Autorin kann ich mir die Rhön, die ich leider selber noch nie besucht habe, wunderbar vorstellen. Es ist wirklich eine herrliche Gegend. Und vor allen Dingen hat es mir Tante Hildes Buchhandlung angetan. Hier habe ich mich sofort pudelwohl gefühlt. Jetzt sehe ich die erwachsenen Josefine und kann verstehen in welcher Zwickmühle sie sich befindet. Hier die Buchhandlung in Köln, mit der sie sich ihren Traum erfüllt hat. Und dann dieses Gefühl des Glücks, als sie die Buchhandlung ihrer Tante auf Vordermann bringt. Und natürlich kommt auch die Liebe ins Spiel. Auch hier hat es Josefine nicht leicht, gibt es in ihrem Leben doch plötzlich zwei Männer. Doch für wenn wird ihr Herz sich entscheiden? In Josefines Lesecafe habe ich mich wohlgefühlt, ich wäre sicher Stammgast in dieser Traumbuchhandlung. Außerdem erfahren wir in dieser Traumgeschichte einiges über die Bienenzucht. Fand ich auch sehr interessant. Eine perfekte Lektüre. Für mich ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das für unterhaltsame und vergnügliche Lesestunden gesorgt hat. In das zauberhafte Cover habe ich mich auch sofort verliebt. Gerne vergebe ich für dieses Lesevernügen der Extraklasse 5 Sterne.