Leserstimme zu
Holly. Die gestohlenen Tagebücher

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

starke Verbesserung zum 1. Teil

Von: Seitenzauber
19.04.2015

Der zweite Teil der Holly-Kultserie, "Die gestohlenen Tagebücher", ist definitiv besser wie der erste Teil, aber dennoch kann ich mich noch nicht ganz mit den Büchern anfreunden. Da mich ja das erste Buch "Die verschwundene Chefredakteurin" leider ziemlich enttäuscht hat, dachte ich mir, dass jeder eine zweite Chance verdient hat. Und ich bin froh, dass mich der zweite Teil mehr überzeugen konnte. Auch hier geht es wieder um Intrigen und Geheimnisse in der Holly-Redaktion. Außerdem sind ein paar neue Charaktere dazu gekommen. Mit den vielen verschiedenen Personen komme ich immer noch ein bisschen durcheinander und deshalb bin ich froh, dass es auf den ersten Seiten eine Personenliste gibt. Was mir positiv aufgefallen ist, dass in diesem Buch der Satzbau nicht mehr so abgehackt wirkt und somit mein Lesefluss nicht ganz so beeinträchtigt war wie beim ersten Teil. Letztendlich hat mir "Die gestohlenen Tagebücher" besser gefallen, wie der erste Teil der Reihe und ich konnte langsam aber sicher zu manchen Personen eine Verbindung aufbauen, ob ich die Reihe aber beenden werde, dass weiß ich noch nicht.