Leserstimme zu
Lady Midnight

Mega guter Auftakt

Von: Relevant-books.blog
16.11.2019

Das Cover von Lady Midnight ist düster und geheimnisvoll, aber auch sehr sehr schön. Der Schreibstil ist der Wahnsinn. Es schaffen nur wenige Fantasy Autoren mich von der ersten Sekunde an zu begeistern, aber Cassandra Clare scheint dazu zu gehören. Vielleicht aber auch, weil das Hörbuch fantastisch gelesen ist. Wirklich wahr Simon Jäger macht hier einen wunderbaren Job. Er gibt jedem Charakter eine eigene Stimmfarbe, betont die Sätze großartig und macht alles, was ich so sehr an Hörbüchern schätze, wenn sie denn gut gelesen sind. Ich liebe dieses Hörbuch. Ich liebe das Setting, ich liebe die Geschichte. Lieber Himmel, diese Varianz an Charakteren und Wesen. Die Selbstverständlichkeit mit der über Liebe und Gefühle gesprochen wird. Die Überlegung welche Gestalten über die Erde wandeln und unter welchem Deckmantel sie verborgen sind. Ich bin hin und weg. Emma ist aber auch eine echt coole Socke, zusammen mit Jules und Cristina. Emma ist Jules Parabatai, das ist ein Bund zwischen Schattenjägern, der sie stärker macht, zusammenschweißt und verbindet, inniger als Geschwister es tun würden. Ein Parabatai ist wichtig für die meisten Schattenjäger. Allerdings ist auch dieser Bund an Regeln und Gesetze gebunden. Jules ist der taffste junge Mann, der mir seit langem untergekommen ist. Er kümmert sich liebevoll und sehr vorbildlich um seine Geschwister und Emma sowie deren Freundin Cristina. Er hat wirklich auf alles ein Auge und trauert parallel um seine Vergangenheit. Eines Tages kommt eine Delegation und bietet ihnen eine Zusammenarbeit an. Man solle die Mordserie aufklären. Eine Zusammenarbeit ist eigentlich unter den gegebenen Umständen schwierig. Es gibt jedoch Umstände, die andere übertrumpfen und dann… Dann überschlagen sich beinahe die Ereignisse. Jeder Charakter der Familie von Julian Blackthorn ist so liebevoll beschrieben und hat solch tolle Eigenarten und Besonderheiten, man kann diese Truppe nur lieben. Nie und an keiner Stelle, habe ich etwas vorhersehen können. Wusste was passieren würde und das macht eine gute Geschichte aus. Ich liebe spannende Szenarien, mit Romantik, Liebe, etwas Tragik und oh evtl. auch ein bisschen Mord und Totschlag. Hier gibt es viel Mord und Totschlag. Das ganze Werk ist recht blutrünstig, seitenweise. Es ist so gut geschrieben, dass man es gar nicht recht mitbekommt, weil man so eingesogen wurde von der Welt der Schattenjäger und alles was so passiert deren Alltag ist. Ich liebe die Tatsache, dass ich Teil 2 und Teil 3 direkt weiterhören kann. Ich habe sie alle da und bin super glücklich damit. Fazit: Nach meinem letzten Reinfall mit einem Fantasy Epos (Schmetterling-Cover) ist dieses hier gigantisch. Hervorragend gezeichnete Welt, Charaktere, Szenerie. Ich kann mich gar nicht genau ausdrücken, weil ich dieses Werk einfach nur komplett verehre. Ich habe auch so viele Leute vergessen, die großartig sind. Der Humor, der immer wieder durch Sticheleien der Protagonisten mit einfließt ist erfrischend. Die Mixtur in diesem Buch und der Übersetzung, zusammen mit dem hervorragenden Sprecher. Ein großartiges Werk. Ein weiteres Lesehighlight dieses Jahr. 5 Sterne