Leserstimme zu
Rotkäppchens Traum

Rotkäppchens Traum

Von: Blog "Dirk liest und testet"
16.11.2019

Zum Inhalt Annie Friedmann läuft gehetzt durch den Wald, verfolgt von eigenartigen Geräuschen. Sie versteckt sich im Laub und hofft, dass sie nicht gefunden wird. Als sie später von einer älteren Frau und ihrem Hund gefunden wird, kann sie sich an nichts mehr erinnern. Sie weiß nur noch ihren Namen und ihr Alter...... Meine Meinung Nachdem ich bereits Der Schmetterlingsjunge und Der Federmann von Max Bentow gehört habe, war ich nun auf sein neuestes Werk gespannt. Während die anderen beiden Bücher zu einer Reihe gehören, handelt es sich bei Rotkäppchens Traum um ein Einzelwerk. Erzählt wird die Geschichte von Annie Friedmann. Wer ist sie? Woher kommt sie? Annie versucht dies herauszufinden. Und dieser Ben behauptet, dass sie seit drei Monaten zusammen sind. Max Bentow springt während der Erzählung zwischen verschiedenen Perspektiven hin und her. Zum einen ist da Annie, dann die Sicht von Ben und außerdem noch ein Unbekannter, der sich erst gegen Ende des Buches offenbart. Nach und nach wird das Geheimnis um Annie gelüftet. Dem Hörer wird im Laufe des Buches eine Familientragödie präsentiert, die nichts für schwache Nerven ist. Der Thriller wird spannend erzählt, kann mich aber insgesamt doch nicht so stark begeistern wie die anderen Werke des Autors. Gesprochen wird das Buch von Axel Milberg, der dies in einer hervorragenden Art und Weise tut.