Leserstimme zu
Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl

Amüsantes und aufschlussreiches Buch zum Thema Künstliche Intelligenz

Von: Stefanie Sprung
24.12.2019

Der witzige Titel sollte einen nicht verleiten lassen, aberes ist ein Sachbuch. Die Autorin Katharina Zweig studierte erst Biologie und anschließend Informatik, da sie während ihres ersten Studiums dazu verführt worden ist, sich umfassend mit größeren Mengen an Daten auseinander zusetzen und dann ihre eigentliche Leidenschaft entdeckt hat, Data Analyse. Grundsätzlich erklärt die Autorin erstmal, was ist Künstliche Intelligenz, was ist ein Algorithmus, was machen Suchmaschinen richtig und woher kommen Fake News, welche klassischen Fehler wurden wo gemacht. Gibt es zu mathematischen Korellationen auch automatisch inhaltliche Verknüpfungen, ein Beispiel war, mögen Menschen, die den Film "Pretty Woman" gut fanden auch autmatisch "Star Wars". Wo sollte man die Ethik miteinbeziehen, beziehungsweise wo wird der Mensch ersetzt und wo ist er dringend notwendig. Diese spannenden Fragestellungen erklärt die Autorin profund und hat auch sehr realistische und interessante Zahlenbeispiele zu bieten. Am Ende hat man sein eigenes Wissen zu dem Thema auf jeden Fall eingenordet und aufgefrischt. Sicherlich zur Auflockerung geeignet, aber nicht immer so richtig witzig, waren die Zeichnungen. Außerdem war es auch schwer längere Passagen am Stück zu lesen, auch wenn es gut aufbereitet und übersichtlich erklärt war, das liegt aber wahrscheinlich mehr am Inhalt, als an der Schreibweise.