Leserstimme zu
80 Days - Die Farbe der Begierde

Toller zweiter Band!

Von: Jacqueline Szymanski aus Nentershausen
22.04.2015

Klappentext: Junge, urbane, moderne Erotikliteratur! Summer und Dominik haben sich nun in New York niedergelassen, wo sie versuchen, als Paar zu leben. Beide sind nicht daran gewöhnt, mit jemandem zusammen zu wohnen, und beide sind mit ihren Rollen der Unterwerfung und Dominanz beschäftigt. Summers musikalisches Talent wird erkannt und gefördert, und ein Dirigent empfielt ihr, eine Solokarriere zu starten. Da taucht ein früherer Liebhaber von Summer auf und erpresst sie mit kompromittierenden Fotos. Also akzeptiert sie, hinter Dominiks Rücken an einer Gruppensexparty teilzunehmen. Auch Dominik ist zufällig eingeladen. Zuerst sind beide schockiert. Doch dann genießen sie es umso mehr, was sie tun und beim anderen beobachten. Kurz darauf trennen sich ihre Wege. Doch Summer, die nun dem Sex völlig abschwört, kann Dominik und ihre gemeinsamen erotischen Abenteuer nicht vergessen … Der erste Satz: Mitten im Grand Central Terminal küsste er mich. Meine Meinung: Den ersten Teil hatte ich schon vor längere Zeit gelesen, ich wollte aber unbedingt wissen wie es mit Summer und Dominik weiter geht. Eins ist klar, diese Reihe spaltet die Gemüter, ich kann dazu nur sagen entweder man mag sie oder eben nicht. Mir persönlich hat der erste Teil gut gefallen. Man beginnt mit dem lesen und ist wieder mitten im Geschehen. Beide Teile schließen nahtlos aneinander an. Der Schreibstil der Autorin ist locker, flüssig und sehr direkt. Der Erzählstil wechselt zwischen den verschieden Protagonisten so das ich als Leser einen guten Überblick hatte. Es gibt auch einige Rückblenden die die Geschehnisse aus dem ersten Band etwas erläutern, dies ist für Leser vom Vorteil die den ersten Teil noch nicht kennen. Die Protagonisten sind authentisch beschrieben, trotz ihrer Eigenarten mag ich Summer sehr gerne. Auch Dominik ist ein sehr starker Protagonist der mir sofort sympatisch war. Die erotischen Szenen sind sehr speziell und sicher nicht jedermanns Geschmack, auch ich war teilweise sprachlos und schockiert wie Summer ihre Lust auslebt. Rückblickend betrachtet passt das allerdings zu ihr denn sie versucht gerne neue Dinge auch in sexueller Hinsicht. Die Handlung fesselte mich als Leser an die Seiten, sie ist leidenschaftlich, spannend, mitreißend teilweise auch schockierend. Ich möchte gar nicht zuviel, verraten denn dieses Buch muss man gelesen haben um zu verstehen was ich meine. Ich persönliche finde das dies ein etwas anders Erotikbuch ist, es hat mich gut unterhalten und ich hatte sehr anregende Lesemomente. Ich empfehle dieses Buch eingeschränkt, Erotikleser werden mit diesem Buch sicherlich bestens bedient. Falls ihr euch nicht entscheiden könnt oder ihr euch nicht sicher seid ob dieses Buch etwas für euch ist dann lest euch doch die Leseprobe und trefft dann eure Entscheidung. Das Cover: Das Cover gefällt mir richtig gut, besonders die Farbgestaltung sieht richtig klasse aus. Fazit: Mit 80 Days - Die Farbe der Begierde ist der Autorin ein etwas anderer Erotikroman gelungen der mich fesseln und auch gut unterhalten konnte. Von mir bekommt dieses Buch 4 Sterne.