Leserstimme zu
Das Funkeln einer Winternacht

Ein Buch das zum Nachdenken anregt

Von: Library_review
27.12.2019

In der Geschichte geht es um ein Social-Media Paar, die in Norwegen nach dem nächsten Abenteuer suchen. Und auf der Reise merkt die Charakterin wie oberflächlich ihr Leben geworden ist. Der Schreibstil der Autorin war super flüssig. Die Protagonistin Bo war mir sympathisch vor allem ihre Entwicklung mochte ich. Der männliche Charakter Zac war mir von Anfang an unsympathisch , weil er besessen davon war sein Leben perfekt zu inszenieren auf Instagram. Ich fande den geheimsvollen Nebencharakter Anders interessant. Das Buch würde in zwei Zeiten gespielt, jedoch waren es auch zwei unterschiedliche Geschichten. Die Rückblicke zu 1936 waren sehr interessant. Außerdem war die winterliche Atmosphäre in Norwegen bezaubernd. Am liebsten würde man in den nächsten Flieger steigen, in einer Berghütte in Norwegen, vor einem Kamin sitzen und den Rest seines Lebens da verbringen. 😍 Die Thematik des Buches hat mich wirklich zum Nachdenken angeregt, auch wenn wir oft auf Influncer hinaufschauen wie falsch die Social-Media Welt doch sein kann und sie uns eine perfekte Welt darstellen die es nicht gibt. Die Wendung der Geschichte am Ende war wirklich überraschend. Fazit: Es ist aufjedenfall ein tolles Buch, perfekt für die Weihnachtszeit mit einer etwas anderen Thematik. Bewertung: 4/5⭐