Leserstimme zu
Zusammen ist der schönste Ort

Wohlfühl-Buch

Von: Angi.Dreambook
31.01.2020

Dagmar ist glücklich verheiratet mit Heinrich, sie leben zusammen in einem großen Haus am Plöner See und Heinrich führt ein erfolgreiches Kleinunternehmen. Als Heinrich plötzlich stirbt, kommt heraus, dass er Dagmar einen Berg Schulden hinterlassen hat. Diese will das Haus aber nicht verkaufen und gründet deswegen eine Wohngemeinschaft. Fünf sehr unterschiedliche Charaktere ziehen bei ihr ein, die alle das ein oder andere Päckchen zu tragen haben ... Judith Knigge erzählt in "Zusammen ist der schönste Ort" eine Geschichte über den Mut, nach einem schweren Schicksalsschlag neu anzufangen. Dazu hat sie Charaktere entworfen, die das ein oder andere Geheimnis bei sich tragen. Diese werden im Laufe der Geschichte aufgedeckt und es ist schön zu sehen, wie die Gemeinschaft daran wächst. Zusammen bewältigen sie den Alltag, sind füreinander da und stehen füreinander ein. Man erlebt Höhen und Tiefen in Dagmars Haus und wäre gern auch Teil dieser großen, bunten "Familie". Der Schreibstil ist dabei recht einfach gehalten, die 300 Seiten lassen sich sehr schnell lesen. Damit einher geht auch schon mein einziges Problem mit diesem Buch - es ist mir zu oberflächlich. In meinen Augen wäre aus dieser tollen Idee, besonders auf emotionaler Ebene, noch viel mehr rauszuholen gewesen, wenn die Autorin bei den Charakteren und ihren Entscheidungen mehr in die Tiefe gegangen wäre. So hat man das Gefühl, dass teils wirklich schwere Schicksalsschläge mit zwei, drei Sätzen abgegolten sind, einfach nur damit man es mal erwähnt hat. So kamen beim Lesen leider wenig Emotionen auf; es blieb selten die Zeit, in einer Emotion zu verweilen. Wirklich schade, da die Geschichte so viel mehr Potenzial hat. Fazit Nichtsdestotrotz ist es ein schönes Buch für gemütliche Abende auf dem Sofa. Mann wird gut unterhalten, nur eben nicht allzu tiefgründig.