Leserstimme zu
Ostwind - Aris Ankunft

Ein weiteres Abenteuer für Pferdefreunde

Von: Leos Universum
05.02.2020

Inhalt: Ostwind und Mika gehören zusammen, auch wenn ihre Beziehung gerade ziemlich belastet wird. Mika spürt, dass etwas nicht in Ordnung ist, allerdings kann sie nichts tun. Doch als Ari auf den Pferdehof von Mikas Großmutter Maria Kaltenbach kommt, gibt es eine neue Chance für die besondere Verbindung zwischen dem Pferd Ostwind und dem Mädchen Mika. Wird sie es schaffen, Ostwind und Mika wieder zusammenzubringen und dabei auch noch Gut Kaltenbach zu retten, das kurz davor steht, an die hinterhältige Pferdewirtin Isabell Herburg und den üblen, listigen und gemeinen Pferdetrainer Thordur Thorvaldsen übergeben zu werden? Eine wichtige Aufgabe, die dem Mädchen aufgetragen wird. Meinung: Ich bin schon sehr lange ein ganz großer Fan von Ostwind. Lea Schmidbauers Buchreihe habe ich verschlungen, auch von den Filmen war ich natürlich gleich fasziniert, sodass eigentlich nur noch das Hörspiel gefehlt hat. Deshalb ist es eigentlich auch nicht verwunderlich, dass mich auch dieses Abenteuer wieder gefesselt hat. Die wundervollen Stimmen, die die Figuren lebendig werden lassen, begeistern mich. Ich konnte mir die Geschichte bildlich vorstellen. Fazit: Das Pferdeabenteuer um den außergewöhnlichen Hengst Ostwind geht mit „Aris Ankunft“ in die 4. Runde und begeistert kleine und große Fans mit den Originalstimmen aus dem Film. Die „Ostwind“-Reihe ist nicht nur für Pferdeliebhaber und Mädchen ab 8 Jahren, sondern für alle geeignet, die gerne gute Geschichten lesen oder hören. Meine Erwartungen wurden vollständig erfüllt und ich wurde bestens unterhalten. Daher vergebe ich liebend gerne 5 von 5 Sternchen.