Leserstimme zu
Man hört nur mit dem Herzen gut

Die stille Welt

Von: Michaela
15.02.2020

Ich kannte Benjamin Piwko erstmals nur von der Sendung "Let's Dance!" und war begeistert von seiner Leistung, obwohl er die Musik ja nicht hörte. Deshalb stand für mich direkt fest, dieses Buch lesen zu müssen. Ich bin begeistert von dem Buch! Er erzählt seine eigene Geschichte, in der stillen Welt, sodass man sich in diese Welt total hineinversetzen kann. Ich fand es sehr unterhaltsam, aber auch interessant, wie er manche Dinge oder Situationen als Gehörloser Mensch empfand. Zudem erzählt er in seinem Buch über seine Kindheit und seinen weiteren Lebensweg, z.b. über seinen Aufenthalt auf einer "besonderen" Schule in der Schweiz, in der er lernte mit anderen zu kommunizieren, ohne zu sprechen oder Gebären zu lernen. Über seinen weiteren Weg, den er als Tischler ging erfuhr man in seinem Buch auch einiges. Auch, dass er seine eigene Kampfschule eröffnen durfte. Man lernt während seiner Geschichte die "stille Welt" viel besser kennen, kann sogar Missverständnisse und auch Positive Dinge wahrnehmen. Denn die Gebärdensprache ist und bleibt eine sehr direkte und kurze Sprache, auch wenn sie nicht gerade einfach ist. Ich finde Gebärensprache sehr interessant und möchte es irgendwann selbst lernen, da ich die Sprache auch für meine zukünftige Arbeit als sehr wichtig empfinde.