Leserstimme zu
What if? Was wäre wenn?

Wie viel MACHT-Energie kann Yoda erzeugen und andere absurde Fragen

Von: Miss Foxy
26.04.2015

Meine Meinung: Nachdem ich gehört habe, dass Randall Munroe ein Buch rausbringt war mir sofort klar: Das musste ich haben. Bekannt war er mir von xkcd und ich als heimlicher Nerd habe seine Seite unheimlich gerne gelesen bzw. lese sie auch heute noch. Ich liebe die Mischung aus Naturwissenschaft und Humor, die Munroe auf eine Art und Weise rüberbringen kann, wie kein anderer sonst. What if? ist eine Sammlung von absurden Fragen, die Randall Munroe Tag für Tag zugeschickt bekommt und auf wissenschaftliche und lustige Weise beantwortet. Wie unrealistisch und komisch diese Fragen sind spielt keine Rolle. Alles, was beantwortet werden kann, wird beantwortet und das auch noch auf wissenschaftliche und vollkommen korrekte Art. So auch Fragen, wie oben im Klappentext beschrieben oder meine Lieblingsfrage: Wie viel MACHT-Energie kann Yoda erzeugen? (Ja, hier kommt natürlich der Star Wars Fan durch.) Die Erklärungen sind natürlich gefüllt mit vielen lustigen Stellen und Kommentaren seitens Randall Munroes und vielen typischen Illustrationen von ihm. In What if? wird seine Website zum Buch und ich habe jede einzelne Seite sehr genossen. Natürlich sollte man eines Bedenken: So lustig das Buch auch ist, es ist Non-Fiction, es ist ein Sachbuch. Sogar ein sehr wissenschaftliches Sachbuch, denn seine Erklärungen sind belegt und absolut nachvollziehbar und auch richtig. Erwartet man ein spannungsgeladenes und actionreiches Buch ist man auf jeden Fall an der falschen Stelle. Auch ich habe das Buch nicht aneinanderhängend von vorne bis hinten durchgelesen sondern habe immer, wenn ich Lust hatte ein oder mehrere Kapitel gelesen. Dass es nicht actionreich ist, heißt aber noch lange nicht, dass es nicht interessant wäre. Tatsächlich konnte mich das Buch in manchen Situationen mehr fesseln, als mein aktuelles Fiction-Buch. Für das Lesen und Verstehen ist jedoch Konzentration absolut notwendig und deshalb fällt es als Lektüre für abends im Bett leider (zumindest für mich) weg. Empfehlen kann ich das Buch vielen Leuten. Ihr solltet natürlich ein grundlegendes Interesse an den Naturwissenschaften mitbringen. Als starke Verfechter des Spruches „Mathe ist ein A*** und Physik sein kleiner Bruder“ solltet ihr dann doch lieber die Finger von dem Buch lassen. Das wird euch dann doch eher langweilen. Zurückschrecken solltet ihr allerdings nicht, wenn ihr nicht die Besten in Mathe und anderen Naturwissenschaften seid. Denn das Buch kann euch vielleicht sogar mit den wirklich spannenden Themen für die Fächer interessieren. Und an alle Naturwissenschafts-Begeisterten und Mit-Nerds da draußen: Absolute Leseempfehlung! Bewertung: What if? bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung. Allen Nerds und Fans von xkcd kann ich es ohnehin empfehlen, denn das Buch ist wirklich die buchgewordene Website und auf jeden Fall genauso gut und empfehlenswert. Außerdem glaube ich, dass viele, die mit Mathe und Naturwissenschaften noch nicht so Dicke sind, mit der humorvollen und komisch trockenen Art, vielleicht sogar Interesse an den Fächern und an den Themen finden. What if? verdient von mir 5 von 5 Füchschen. Vielen herzlichen Dank an knaus Verlag für das tolle *Rezensionsexemplar.