Leserstimme zu
Es geht auch ohne Strafen!

Bücher sind für mich Anker!

Von: Wunschkind - Herzkind - Nervkind
11.03.2020

Bücher sind für mich Anker! Und gerade Bücher, zu bestimmten Themen, die mich beschäftigen, geben mir wichtige Impulse und helfen mir oft wieder zu erkennen, was ich will, was ich brauche und richten meine Sicht- und Denkweise. So markiere ich mir wichtige Sätze und blättere sie gerne wieder nach, wenn ich merke ich fange an zu schlingern und das obwohl ich weiß, wie es eigentlich sein sollte! Kennt ihr das auch? Der Alltag mit Kindern ist nicht immer einfach und gerade da, im täglichen Trott, im Stress und dem Hetzen zwischen Terminen, merke ich manchmal jetzt holpert es gerade wieder. Bücher, wie das von Aida S. de Rodriguez helfen mir, meine „Baustellen“ zu finden und zu verstehen, warum reagiere ich so, warum reagieren meine Kinder so und wie schaffe ich es auf Augenhöhe in Konfliktsituationen zu bleiben? Ohne zu verletzen, ohne zu strafen? In Aidas Buch „Es geht auch ohne Strafen“, erschienen im Kösel-Verlag, geht es genau darum! Kinder auf Augenhöhe zu begleiten. „Es geht nicht darum, eine To-do-Liste“ abzuarbeiten, um so zu einem perfekten Ergebnis zu gelangen. Beziehung, Liebe, innere Arbeit - all das geschieht im Miteinander und im Lernen voneinander. [...] Fehler gehören zum Menschsein dazu.“ Es ist ein Weg, ins Umdenken mit der Beziehung zu unseren Kindern zu gelangen und am Ende des Buches finden sich auch noch 28 Handlungsalternativen für kritische Momente! Aida schreibt, die Verantwortung für eine gelingende Beziehung liegt immer bei uns Erwachsenen, nicht beim Kind und dies erklärt sie sehr wertschätzend in diesem Buch: Für ein respekt- und liebevolles Miteinander!