Leserstimme zu
Der Mann im Park

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

Gelesen und sich unterhalten gefühlt

Von: mama007
27.04.2015

Pontus Ljunghill war ein mir unbekannter skandinavischer Krimiautor, den ich wegen der Szenerie des Falles in den 1920er bzw. 1950er Jahren in Schweden wählte. Eine ungewöhnliche Wahl für einen “historischen” Krimi! Aber Plot und Setting haben mich tatsächlich überzeugt. Nüchtern, eher kühl, aber doch sehr berührend erzählt de Autor einen Krimifall, der sich um ein ermordetes Mädchen dreht. Was ich vor allem schätze: Ljunghill vermeidet all die üblichen Szenarien eines Falles, spielt aber mit ihnen. Da mir klischeehafte Lösungsvorschläge vieler “billiger” Krimis nach jahrelanger Lektüre zunehmend auf den Keks gehen weil sie vorhersehbar sind, fand ich diesen Fall wirklich angenehm!