Leserstimme zu
Bis zum letzten Tag

Bis zum letzten Tag - und das wirklich !

Von: rena t. aus wuppertal
20.03.2020

Gaby liegt im Koma. Es war ein Unfall. Und Travis gibt sich die Schuld. Eine Kette von kleinen Fehlern... Eigentlich kamen die beiden zufällig zusammen. Obwohl Gaby die letzte Kratzbürste erst war. Als neue Nachbarin von Travis. Die Art, wie Autor Nicholas Sparks es beschriebt, läßt einen vermuten, daß er selbst gut Travis sein könnte. Ein wunderbares Buch, eine tolle Geschichte, man kann toll abtauchen. Und sich in so vielen Situationen selbst wieder finden. Was ich nicht ganz so gut fand, ist, wie er die plötzliche 3-Ecks-Situation beschreibt. Für wen wird sich Gabi endscheiden ? Ihren langjährigen Freund, oder den neuen Bekannten, den sie eigentlich kaum kennt... Als dann ihr noch-Freund auftaucht, denkt man, es gibt eine Auseinandersetzung. Man fragt sich, wie schwierig es wird, ob die Fetzen fliegen, ob es dramatische Szenen gibt ? Aber: Nichts ! Es wird noch nicht mal beschrieben, wie das Treffen der beiden verläuft. Nur: Sie kommt wieder vom Treffen. Ja, und auch das wird dann nicht groß beschrieben ! Aber gennau das sind doch emotionale Höhepunkte in der Story ! Ja, das würde eigentlich einen halben Stern kosten...in meiner Bewertung. Eigentlich. Da aber der Rest stimmt, geb ich ihm trotzdem alle Sternlies. Ach doch, noch etwas: Wie es zum Koma von Gaby kam, wird lange nicht wirklich gesagt.... DAS nervte etwas ! Ich habe dann durch die Seiten danach gesucht, weil ich nicht verstand, warum sie eigentlich im Koma war.... DAS würde ich ändern, an Stelle von Nicholas. Denn, chronologisch wäre da besser gewesen ! So kann man dem ganzen doch besser folgen ! Aber, ich 'vergebe' Nicholas. Die Story ist ingesamt so wunderschön, daß ich trotzdem alle Sterne gebe ;).-- rena t.--