Leserstimme zu
Letters of Note - Briefe, die die Welt bedeuten

Bibliophiler Schatz über die Kunst des Briefeschreibens

Von: duchess of marvelous books
15.04.2020

Schreibt ihr eigentlich noch Briefe? Ich schreibe meistens an Feiertagen oder anderen besonderen Anlässen kreative Briefe. Ich hatte früher auch eine Brieffreundin. Es war immer so schön, welche zu schreiben und zu bekommen, aber aus Zeitmangel haben wir es leider nicht mehr geschafft. Aber gerade jetzt finde ich es eine ausgezeichnete Möglichkeit, kreativ zu sein und mit den Liebsten in Kontakt zu bleiben. So habe ich in den letzten Tagen viele Osterbriefchen verschickt. Passend zu diesem Thema, habe ich ein bezauberndes Buch gelesen. Es handelt sich um „Letters of Note - Briefe, die die Welt bedeuten“ von Shaun Usher (Hg.) aus dem Heyne Verlag . Es ist eine wunderbare Ausgabe, die einem in Erinnerung bleibt, sowie ein echter bibliophiler Schatz im Bücherregal ist. Es entführt einen in eine andere Zeit und in das Leben der Briefeschreiber. Inhalt: Neben Briefen aus dem Showbusiness sind hier viele politische dabei, aber auch aus der Welt der Literatur gibt es einige informative Briefe. Von Virginia Woolfs berührendem Abschiedsbrief an ihren Mann bis zum höchsteigenen Eierkuchen-Rezept von Queen Elizabeth II. an US-Präsident Eisenhower, vom ersten aktenkundigen Gebrauch des Ausdrucks »OMG« in einem Brief an Winston Churchill bis zu Gandhis Friedensersuch an Adolf Hitler und von Iggy Pops wundervollem Brief an einen jungen weiblichen Fan in not bis hin zum außergewöhnlichen Bewerbungsschreiben von Leonardo da Vinci zelebriert und dokumentiert Letters of Note die Faszination der geschriebenen Korrespondenz mit all dem Humor, der Ernsthaftigkeit, der Traurigkeit und Verrücktheit, die unser Leben ausmachen. Meinung: Zunächst sticht die phantastische, hochwertige Gestaltung des wunderschönen Covers und der gesammelten Ausgabe ins Auge. Alles wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Den Lesenden erwartet eine große Vielfalt inhaltlich interessanter, einzigartiger und berührender Briefe – von kurzen Briefchen über ellenlange, die mit kleinen Korrekturen, ist alles dabei. Dabei erzählt jeder einzelne Brief seine ganz eigene Geschichte, die mal tieftraurig, mal urkomisch, herzzerreißend, bedrückend, hoffnungsvoll, originell oder erheiternd ist. So wird die gesamte Gefühlspalette abgedeckt und für jeden sollte etwas dabei sein. Die zahlreichen im Original abgedruckten Briefe bekannter Persönlichkeiten sind zusätzlich übersetzt. Was wunderbar ist und es verständlicher macht, auch für Laien, der vielleicht bestimmte Schriften nicht lesen kann. Außerdem gibt es zu jedem Brief eine Spalte mit Hintergrundwissen zu den Personen und Ereignissen. Diese sind hervorragend recherchiert und gut nachvollziehbar. Es ist ein Werk, das man immer wieder gerne anschaut, darin blättert und liest, einen unterhält, inspiriert, etwas beibringt, zum Nachdenken und Weiterlesen animiert. Man möchte danach noch mehr über die Personen hinter dem Stückchen Papier erfahren. Es eignet sich auch perfekt als Geschenk und ich kann es nur jedem ans Herz legen