Leserstimme zu
Die Mörderinsel

Doro Kagel

Von: Literaturwerkstatt-kreativ / Blog
05.05.2020

„Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“ stellt vor: „Die Mörderinsel“ (Hörbuch) von Eric Berg Journalistin Doro Kagel recherchiert und ermittelt: Das Nebelhaus Die Mörderinsel Usedom Frühsommer: Der bekannte Hotelbesitzer Holger Simonsmeyer wurde des Mordes an einer jungen Frau aus seinem Heimatdorf Trenthin angeklagt. Er schweigt während der ganzen Verhandlung und verteidigt sich nicht. Für die meisten aus Trenthin ist Holger eindeutig der Mörder und sind ziemlich überrascht, als dieser völlig unerwartet freigesprochen wird. Er und seine Familie hoffen nun alles überstanden zu haben und einigermaßen in Frieden leben zu können. „Doch im Dorf herrscht Misstrauen, nur wenige glauben an die Unschuld des Hoteliers. Dann wird erneut ein junges Mädchen ermordet aufgefunden…“ Spätsommer: Völlig schockiert und mit schlechtem Gewissen steht die Journalistin Doro Kagel vor den Ruinen des ausgebrannten Hauses der Simonsmeyers in Trenthin. Hatte sie die Bitte von Bettina Simonsmeyer nach dem Freispruch ihres Mannes abgelehnt, noch einmal einen Artikel über Holger Simonsmeyer zu schreiben, wie sie es bereits während des Mordprozesses getan hat. „Nun hat die Familie einen schrecklichen Blutzoll bezahlt. Von Schuldgefühlen geplagt beginnt Doro, den Fall neu aufzurollen …“ Fazit: Eric Walz wurde als Autor historischer Romane bekannt, unter seinem Pseudonym Eric Berg schreibt er seit 2013 auch Kriminalromane. Sein erster Krimi war 2013 „Das Nebelhaus“, indem die Journalistin Doro Kagel zum ersten Mal ihre Nachforschungen auf Hiddensee aufnahm. Das Buch hatte auf Anhieb einen sehr großen Erfolg und wurde 2017 dann sogar verfilmt. Nun schickt Eric Berg seine sympathische Journalistin wieder los und diesmal geht es nach Usedom. Und auch dieser zweite Teil hat mir ausgesprochen gut gefallen. Berg hat einen sehr fesselnden, eindringlichen und vor allem vielschichtigen Roman geschrieben mit vielen zwischenmenschlichen Tragödien. Ihm gelingt es hervorragend parallele Erzählstränge am Ende zu einem Gesamtwerk zusammenzufügen. Im Übrigen hat er ein absolutes sicheres Händchen für überraschende Wendungen in der Geschichte. Auch sein enormes Gespür für Charaktere, die er sehr ausführlich beschreibt und entfaltet, zeichnet ihn aus. Seine Protagonistin Doro Kagel ist ihm auf jeden Fall hervorragend gelungen und ich hoffe, dass er sie weiter ermitteln lässt. Beide Fälle, „Das Nebelhaus“ oder „Die Mörderinsel“ können völlig unabhängig voneinander gelesen oder gehört werden, denn sie sind in sich abgeschlossen. Vera Teltz ist zudem eine sehr gute Sprecherin, durch sie wurde das Hörbuch zum reinsten Genuss. Mit ihrer sehr angenehmen Stimme hat sie immer den richtigen Erzählton getroffen und man konnte ihr gut über einem längeren Zeitraum zuhören. Auch ihr Gespür für Tempo, Stimmung und Spannung ist stimmig. Außerdem passt die Stimme von Vera Teltz bemerkenswert gut zu dem Bild, das ich mir von Doro Kagel gemacht habe. Sie interpretiert sie einfach hervorragend. Eric Berg bot tolle Unterhaltung. Spannend, packend und überraschend! Besten Dank an den „Random House Audio Verlag“ für das Rezensionsexemplar.