Leserstimme zu
Wir sind der Sturm

Eine Geschichte voller Poesie und Liebe!,Eine Geschichte die voller Liebe und Poesie ist!

Von: bluetenzeilen
22.05.2020

Inhalt: Achtung, mögliche Spoiler, da das Buch eine Fortsetzung ist und auf den ersten Band aufbaut! Sein Geheimnis könnte sie zerstören. Doch ihre Sehnsucht nach ihm ist stärker. Louisa ist fassungslos. Mit Paul war sie so glücklich wie nie zuvor. Mit ihm konnte sie furchtlos und ganz sie selbst sein und das Leben endlich in vollen Zügen genießen. Doch jetzt will er plötzlich nichts mehr mit ihr zu tun haben. Es bricht ihr das Herz, dabei erkennt sie hinter dem Sturm in seinen Augen immer noch Zuneigung. Sie ahnt nicht, dass Paul es kaum ertragen kann, für den größten Schmerz in ihrem Leben verantwortlich zu sein. Gibt es wirklich keine Zukunft für die beiden? Oder müssen sie nur verstehen, dass es zwar viel Mut braucht, die große Liebe zu finden, aber noch mehr Mut, sie festzuhalten? Meinung: Cover Dieses Cover ist ein absoluter Traum! Ich liebe die Farben einfach so sehr, da sie sehr gut zum ersten Band passen und in sich stimmig sind. Das Cover erscheint sehr zurückhaltend und ist durch die auffällige Schrift, die sich im Buch auch noch einmal wiederspiegelt, einfach nur wunderschön und erschafft ein tolles Gesamtbild. Ein Cover, was ich einfach nur liebe und vor allem die einzelnen Akzente, die sich in der Geschichte selbst auch noch einmal wiederfinden. Ich würde mir das Buch selbst auch nur aufgrund des Covers kaufen. Auch die innere Aufmachung finde ich super besonders, da ab und an die einzelnen Kapitel noch mit wunderschönen anderen Worten ausgeschmückt wurden. Schreibstil Ich bin verliebt in diesen poetischen Schreibstil der Autorin. Schon im ersten Band wurde ich von ihren Worten total mitgerissen und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen, da sie sehr einfühlsam und bedeutend schreibt. Jedes Wort fühlt sich nach purer Realität an und doch wird man auf eine Reise mitgenommen, die man nicht mehr vergessen kann. All der Schmerz, all die Gefühle der Protagonisten wurden plötzlich so real und echt, dass ich es einfach so sehr genossen habe, dieses Buch zu lesen. Ehrlich, die Geschichte macht total süchtig und die Seiten verfliegen nur so. Handlung Nach dem Ende von Band eins war ich total geschockt und musste natürlich wissen wie es weitergeht. Die Idee, wie Paul gehandelt hat, konnte ich sehr gut nachvollziehen, da er Louisa einfach nicht verletzen wollte. Das er sie dadurch aber immer weiter zu verlieren gedroht hat, wurde ihm jedoch erst später wirklich deutlich. Wie bereits erwähnt sind die Seiten nur so verflogen. Ich konnte alle Handlungsstränge einfach so gut nachvollziehen und habe mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen können. Immer wieder ist auch etwas neuen oder unerwartetes passiert. Jedoch fand ich auch die kleinen Ideen, die man im ersten Band schon finden konnte im zweiten auch wieder total super. Charaktere Louisa Sie ist ein Charakter mit dem ich mich in Band eins schon gut identifizieren konnte. Ich mochte Louisa wirklich sehr gerne, da sie einfach so echt und voller Mut war, auch wenn sie eigentlich eine unfassbar schwere Vergangenheit hat. Trotzdem wird deutlich, dass sie sich davon nicht unterkriegen lässt und immer wieder versucht aufzustehen. Zusammen mit Paul ist sie stark, auch wenn er selbst vielleicht ein bisschen gebrochen ist. Auch dass sie ihre Liebe zur Literatur nun zu ihrem Hauptfach macht, fand ich wundervoll, weil ich gemerkt habe, dass nicht für die Zahlen ihr Herz schlägt. Paul Auch wenn er ab und an wieder seine "Bad Boy" Seite zeigt, ist er innerlich einfach nur gebrochen und weiß nicht so recht wohin mit seinen Gefühlen. Trotzdem oder gerade deshalb mochte ich ihn. Sein handeln war vielleicht ab und an nicht ganz richtig, aber ich konnte ihn aus tiefstem Herzen verstehen, warum er Louisa von sich gestoßen hat, anstatt einen Schritt auf sie zu zugehen. Toll fand ich aber auch, dass er für sein Bruder immer noch da ist und wie die beiden miteinander umgehen. Deutlich wurde auch, dass er sich von seinen Eltern nicht einschüchtern lässt und so auch wieder ein besserer Verhältnis zumindest zu seiner Mutter aufbaut. Ich spürte einfach total, wie er halt in seinem Leben fand und endlich die Dinge machte, für die sein Herz wirklich schlug. Zudem liebe ich einfach die ganze Clique rund um Paul und Louisa. Trish, die einfach auf Louisa zuging und sie ansprach. Bowie, welche mit ihren gute Laune Shirts jeden und alle zum Lachen bringt. Aiden, der für alle der beste Freund ist und für diese eben auch alles machen würde. Sie zeigten einfach alle, dass Freundschaft Menschen zusammenhält und man gemeinsam viel mehr erreichen kann. Zusammenfassung Ich liebe Louisas und Pauls Geschichte so sehr! Die Charaktere wirken einfach so echt und menschlich und vielleicht aus diesem Grund auch sehr nahbar. All die Emotionen wurden deutlich und ich wurde für ein paar Stunden aus der realen Welt entführt und konnte mich ganz dem einzigartigen und poetischen Schreibstil der Autorin hingeben. "Wir sind der Sturm" ist ein Meisterwerk, was dich in der tiefe deiner Seele berührt und nicht mehr loslässt. Ich muss sagen, ich bon total traurig, dass die Geschichte nun schon wieder vorbei ist.