Leserstimme zu
Schatten über Marrakesch

Marrakesch der feinsten Seite

Von: franzi_loves_books
01.06.2020

Handlung: Marrakesch erlebt den heißesten Ramadan seit Jahren. Da wird mitten in der Medina - der Altstadt Marrakeschs mit ihren engen Gassen und geschäftigen Souks - die Leiche einer leicht bekleideten Studentin gefunden. Der junge Polizist Karim Belkacem ist als erster vor Ort und Stelle und stellt schockiert fest, dass die Tote eine Bekannte seiner Familie ist. Musste sie sterben, weil sie den Zorn eines fanatischen Sittenwächters weckte? Oder versteckt sich der Täter womöglich in einem der luxuriösen Stadtpläne, in denen die wohlhabenden Touristen gerne absteigen? Karin beginnt zu ermitteln und entdeckt dabei uralte Geheimnisse und dunkle Machenschaften, die schon viel zu lange hinter den Mauern der Wüstensand im Verborgenen liegen... Meine Meinung: Die ersten ca. 50 Seiten fand ich etwas schleppend und ich bin nicht sonderlich gut in das Buch gekommen. Danach wurde es aber sehr spannend. Marrakesch als Stadt des Geschehens fand ich super gewählt. Man erkennt die Leidenschaft des Autors für die Stadt. Sie wurde total schön beschrieben. Durch die Stadtkarte am Anfang des Buches hab ich mich auch super zurecht gefunden und konnte mich besser reinfühlen. Das Ende hat mich auch überrascht. Den Schreibstil fand ich recht angenehm.  Fazit: Jedem der sich für Marroko bzw. Marrakesch interessiert kann ich das Buch auf jeden Fall empfehlen. Man erfährt einiges über die Stadt. Es bekommt von mir 4 von 5 Sternen⭐⭐⭐⭐