Leserstimme zu
Die Tochter des Uhrmachers

Wahrlich Märchenhaft

Von: Riana White
16.06.2020

Ein verwunschenes Haus, ein Familienmärchen, Geister der Vergangenheit und viele Schicksale und Begegnungen, die über viele Ecken ineinandergreifen. Als die junge Archivarin Elodie aus London ein fast 150 Jahre altes Foto und eine Zeichnung eines alten Hauses entdeckt, beginnt sie, einer unglaublichen Geschichte auf die Spur zu kommen. Warum kommt ihr dieses Haus nur so bekannt vor? Und wer ist die wunderschöne Frau? Der „gehobene“ Schreibstil ist wirklich fantastisch zu lesen. Der Autorin ist ein Spagat zwischen unterschiedlichen Zeitzonen gelungen, in denen zwischen 1862 und 2017 die unterschiedlichsten Schicksale erzählt werden - und dennoch greifen alle ineinander. Alles beginnt und endet mit Birchwood Manor. Das Buch liefert alles: Liebe, Verrat, Märchen, Feen und Geister, dunkle Geheimnisse und das traurige Ende von „Lily“, der Frau auf dem Foto. Sie wird als Tochter eines Uhrmachers geboren, wächst als Taschendiebin auf, ist das Model eines Künstlers und scheint beinahe ihr Glück gefunden zu haben. Aber eben nur beinahe. Und dann ist da noch das Rätsel um den Verbleib des Radcliffe Blue! 💎 Absolute Leseempfehlung! Das wird nicht mein einziges Buch dieser Autorin bleiben!