Leserstimme zu
In dieser ganz besonderen Nacht

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

Ein recht ruhiges Buch mit einer ungewöhnlichen Liebesgeschichte

Von: Julia Mohr (Letters from Juliet)
06.05.2015

Meine Meinung Ich habe schon ein paar von Nicole C. Vosselers historischen Romanen gelesen (und geliebt) und war jetzt sehr neugierig auf ihr Jugendbuch, schließlich ist das ein komplett anderes Genre. Ich mag ihren Schreibstil sehr, der gerade bei “Im Herz der Feuerinsel” recht ausschweifend war, aber hier hat mich dieses ausschweifende dann doch gestört. Insgesamt hatte das Buch seine Längen und wenn es nach mir gegangen wäre, dann hätte man doch einiges kürzen können, um die Handlung schneller voranzutreiben. Die Idee der Geschichte finde ich sehr interessant, sie wurde gut ausgearbeitet, allerdings konnte ich Ambers Handlungen nicht immer nachvollziehen. Sie fühlt sich zu Nathaniel hingezogen, sie weiß, dass sie nie eine Chance zusammen hätten und trotzdem hält sie an ihm fest. Ich bin ein sehr realistisch denkender Mensch und kam damit überhaupt nicht klar. Auch das Verhalten von Nathaniel fand ich nicht so gut, denn er hätte Amber schließlich auch auf Distanz halten können. Aber hier gehen die Meinungen bestimmt auseinander und viele werden sagen, dass das wahre Liebe ist. Dazu kommt, dass ich mit Nathaniel nicht richtig warm geworden bin und er mir nicht sympathisch war, ganz im Gegensatz zu Amber, mit der man vor allem am Anfang mitleidet. Ich habe nicht mitfiebern können, ob die zwei doch noch einen Weg zueinander finden, was einzig an ihm lag. Die Kapitel sind gerade für ein Jugendbuch zu lang gehalten, wodurch sich ein Buch auch mal schnell in die Länge ziehen kann. Mir hat einfach dieser Sog gefehlt, dieses Verlangen weiterzulesen war nicht da, was ich total schade fand. Zum Ende hin nimmt das Buch dann jedoch richtig an Fahrt auf und plötzlich ist alles vorbei. Trotzdem gibt es einen Pluspunkt für das Ende, denn das war wirklich gut. Als Leser bekommt man viele Informationen über San Francisco, so dass man direkt Lust bekommt dorthin zu verreisen. Hier hat die Autorin eine tolle Recherchearbeit geleistet. Nach einigen Höhen und Tiefen mit diesem Buch, muss ich leider sagen, dass es mich insgesamt nicht überzeugen konnte. Da bleibe ich lieber bei ihren historischen Romanen :-) Fazit Ein recht ruhiges Buch mit einer ungewöhnlichen Liebesgeschichte, was aber leider nicht meinen Geschmack getroffen hat.