Leserstimme zu
Das kleine Buch vom Aufräumen

Perfekter kleiner Begleiter für ein ordentliches Zuhause

Von: Lovelytesting
25.06.2020

Das kleine Buch vom Aufräumen von Beth Penn Wie lange nimmt man sich vor, endlich mal die endlos vollen Schränke und Schubladen auszumisten, aber weiß nicht genau, wo man anfangen soll. Schnell nimmt das Chaos überhand und die Motivation schwindet auf Nimmerwiedersehen. Bei mir ist der Kleiderschrank und Schubladen der blanke Horror, und trotz diverser Anfänge hab ich es bisher nicht geschafft, für Ordnung zu sorgen. Wo man hinsieht, überall Zeug, was man nicht wegwerfen „kann“ und die jeden Raum irgendwann erdrücken. Für mich eine gute Gelegenheit, in der Corona Zwangspause mich meinem persönlichen Waterloo zu widmen. Dieses kleine handliche Werk von Beth Penn passt perfekt in jede kleine Tasche oder Bücherregal, und nimmt hier keinen besonders großen Platz weg. Das Buch holt jeden ganz zu Beginn ab und stellt sogleich mein Problem fest: Wo fange ich an? Die Antwort darauf und hilfreiche Tipps, wie man endlich anfängt und systematisch für Ordnung sorgt, ist in diesem sehr liebevoll gestalteten Buch gegeben. Neben den eigentlichen Tipps wird auch geschildert, was ein ordentliches und aufgeräumtes Zu Hause für Auswirkungen auf unser Wohlbefinden haben. Für mich noch wichtig war der Abschnitt, wie man es schafft, nach dem Aufräumen diese Ordnung auch zu behalten und nicht den alten Plunder durch neuen zu ersetzen. Obwohl es kleiner war als gedacht, war der Inhalt umso größer und nutzvoller. Ich habe gute Ansätze erhalten und setze diese nun Schritt für Schritt um. Für mich ein sehr zu empfehlener Ratgeber.