Leserstimme zu
Böses Herz

Abwechslungsreicher Thriller mit dezenter Lovestory

Von: Lasszeilensprechen
06.05.2015

Honor findet einen fremden, blutüberströmten Mann in ihrem Vorgarten vor. Dieser Mann, Lee Coburn, wird wegen Mordes an sieben Menschen gesucht und befindet sich auf der Flucht. Nicht nur, dass Coburn Honor und ihre Tochter als Geiseln nimmt, sondern Coburn behauptet auch noch, dass Honor sich in Gefahr befindet und der Tod ihres Mannes kein Unfall war. Für Honor stellt sich die Frage: Kann ich meinem Geiselnehmer vertrauen?! Für mich war das mein erster Thriller von Sandra Brown. Prompt landet man ohne große Vorworte in der Geschichte, was mir sehr gut gefallen hat. Eigentlich glaubte Honor bisher, dass ihr Mann bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen ist. Coburn tritt plötzlich in ihr Leben und wirft alles buchstäblich durcheinander. Honors Sorge um ihr Kind, aber auch ihr Hin-und Hergerissen Sein zwischen dem, was Honor wirklich glauben soll, werden bereits auf den ersten Seiten gut beschrieben. Lange habe ich hin und her gerätselt, was wirklich Coburn Absicht ist. So bleibt die Story spannend. Die einzelnen Protagonisten fand ich gut dargestellt, vor allem Honors kleine Tochter Emily, die für viel Witz sorgt. Coburn selbst ist grob, aber gleichzeitig sympathisch, Honors Persönlichkeit wird mit der Zeit entwickelt. Ein Wechsel zwischen ihrer Flucht und der Polizeiarbeit machen das Buch spannend. Ich bin wirklich überrascht gewesen, wie Sandra Brown es schafft, den Leser in Unklaren zu lassen, was die Rolle der einzelnen Charaktere angeht. Das Ende ist zwar überraschend, aber leider etwas weit hergeholt und unausgereift. Der Epilog lässt auf jeden Fall Platz für mehr. Ein spannender Thriller mit dezenter Lovestory, für den ich 4 Sterne vergebe.