Leserstimme zu
Garten der Wünsche

#wennausbuechernliebewirdrezension

Von: #wennausbuechernliebewird
12.07.2020

Dieser Blogbeitrag entstand in Kooperation mit dem Bloggerportal und dem Diana-Verlag. Hiermit möchte ich mich herzlichst bedanken. unbezahlte Werbung+ gesponserte Produktplatzierung in Form eines Rezensionsexemplares. Klappentext Die Natur heilt alle Wunden Seit Jahrzehnten führt Klara eine verwunschene Pension und empfängt mit Hingabe ihre Gäste. Doch kurz vor ihrem sechzigsten Geburtstag gerät ihr Leben ins Wanken. Der wunderschöne Garten soll einem Bauprojekt zum Opfer fallen. Klara kämpft um ihre Pension - und um die Träume, die sie für sich selbst noch hat. Romy sehnt sich nach danach, Mutter zu werden, doch stattdessen kommt es zur Trennung von ihrem Mann. Als ihr eine Visitenkarte von Klaras Pension in die Hände fällt, nimmt sie spontan eine Auszeit. In Lindenbühl taucht sie tief ein in altes Gartenwissen. Wird sie hier herausfinden, wie ihr Leben weitergeht. Daten Titel: Garten der Wünsche Autor: Kristina Valentin Verlag: Diana Preis: 9,99€ (D); 10,30€(A) Bewertung: 3 Sterne über die Autorin Kristina Valentin liegt das Gärtnern im Blut. Wahres Glück empfindet sie, wenn sie mit erdverkrusteten Händen im Beet sitzen und den Ringelblumen beim Wachsen zusehen darf. Das lässt sich auch wunderbar mit ihrer zweiten großen Leidenschaft, dem Erfinden von Geschichten, verbinden. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Norddeutschland. Sie veröffentlicht auch unter dem Namen Kristina Günak und Kristina Steffan. meine Meinung Nach dem ich ihr erstes Buch gelesen hatte, war ich total begeistert von ihrem Schreibstil. Sie schreibt so einfach, so locker und es liest sich einfach total gut weg. Sie hat mich aus meiner letzten Leseflaute genommen, doch diesmal war alles anders. Der Klappentext hat mich extrem angesprochen, vor allem weil ich auch mal etwas anderes als mein geliebtes New Adult lesen wollte, aber der Inhalt war nicht das, was ich erwartet habe. Ich habe mit einer schönen Lebensgeschichte gerechnet, aber es wurde eher dramatisch. Mir hat es leider gar nicht zugesagt. Für mich fehlte dann doch etwas das Gefühl und die Liebe und das, was eigentlich in jedem Roman vorkommt, LIEBE. Trotzdem hat es mir dann doch gefallen, da ihr Schreibstil das Buch tatsächlich kürzer wirken ließ, als ich dachte. Aber dennoch habe ich mich gequält, weil es für mich einfach ja.... nicht das war, was ich wieder lesen würde. Ich glaube entweder bin ich dafür zu jung, oder meine Liebe liegt einfach den typischen New Adult Geschichten und der ersten großen Liebe. Für etwas reifere Menschen, sprich die etwas ältere Generation wird mit diesem Buch sehr viel Spaß haben, ich bin einfach mit meinen 18 Jahren dafür zu jung. Ich werde es auf jeden Fall meiner Mama zum Lesen geben und werde dann auf meinem Instagram @wennausbuechernliebewird erzählen, wie es ihr gefallen hat. Falls ihr das Buch gelesen habt, und positiver ward als ich, dann bitte einen Kommentar darlassen. Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag.