Leserstimme zu
Battle Mage - Rückkehr des Drachen

Rezension zu "Battle Mage 2 - Rückkehr des Drachen - HB"

Von: Zsadista
31.07.2020

Die Armee der Besessenen bedrängt die Sieben Königreiche immer mehr. Falco Dante und seine Freunde sind mitten in der Ausbildung. Als nächstes sollen sie ihre Truppen im Kampf anführen. Doch nie hätten sie gedacht, dass sie wirklich jetzt schon in den Kampf gegen die Besessenen und die Dämonen ziehen sollten. Es bleibt ihnen nichts anderes übrig, fallen diese Horden über alles her, was ihnen im Weg ist. Immer weiter dringt die Gefahr in die Lande ein und rollt auf die Hauptstadt zu. So werfen sich die Freunde in eine Schlacht, die eigentlich nicht zu gewinnen ist. „Battle Mage 2 – Rückkehr des Drachen – HB“ ist der zweite Teil der Battle Mage Reihe aus der Feder des Autors Peter Flannery. Ich habe das Buch als Hörbuch genossen. Der Sprecher Thomas Balou Martin hat fantastische Arbeit geleistet. Ich bin fast schon in dem Hörbuch versunken und konnte kaum aufhören es mir anzuhören. Das Buch selbst ist der absolute Hammer. Nichts hat mich in der letzten Zeit so begeistert, wie diese beiden Bände. Ich ziehe diese Bücher gleich mit der „Rabenschatten“ Reihe von Anthony Ryan. Der Autor hat es drauf, dass man seiner Fantasy wirklich auch selbst noch freie Bahn lassen kann. Er beschreibt die Dämonen und Besessenen fast nur oberflächlich. Mehr brauchte ich allerdings auch nicht. Ich hatte dann mehr Vorstellungen, als mir lieb war. Wer sich wirklich nichts unter einem Dämon vorstellen kann, kann gerne einmal im Internet nach „Warhammer Chaos Daemons“ suchen. Ich mache mir gerne selbst Vorstellungen, wie etwas aussieht und brauche keine detailgetreuen Beschreibungen. Zumal ich genug Bilder von den Chaos Dämonen vor meinem geistigen Auge hatte. So reichte mir auch aus, dass nur gesagt wurde, dass der Körper des einen Menschen im wahrsten Sinne des Wortes gebrochen wurde. Ich finde das gruseliger, als hätte der Autor jeden Schlag extra erklärt. Die Figuren sind alle sehr sympathisch und man schließt sie auch gleich ins Herz. Nur muss man auch erwähnen, dass hier kein Charakter seines Lebens sicher ist. Das Buch geht ans Herz und ist gleichzeitig auch realistisch brutal. Nicht jeder Charakter kommt aus so einer Schlacht noch einmal lebend zurück. Auch wenn man es gerne anders hätte. Die Figuren fangen mit dem ersten Band jung und unschuldig an. Sie kennen das wahre Leben eigentlich noch nicht wirklich. Einige sind behütet aufgewachsen, andere einfach unwissend. Sie wachsen im Laufe der beiden Bände in ihre Aufgaben hinein und verändern sich. Ich fand diese Entwicklung richtig gelungen. Der Autor hat hier eine klare, harte Linie. Es gibt einen Hauch von Liebe, aber wirklich nur kleinen einen Hauch. Der zweite Band ist sehr auf den Schrecken der Dämonen und den Besessenen ausgelegt, auf Kämpfen, Schlachten und Verluste. Wer meint, er bekäme hier einen sogenannten Romantasy geliefert liegt total falsch. Aber so etwas von falsch, falscher geht schon gar nicht mehr. Genauso wenig wird hier ellenlang Gelabert oder Figuren ausgebaut. Das Buch ist für Fans von wenig bis Null Liebe, kein Sex, kein Gesülze, kein Gelaber, kein ewiges Hin und Her. Das Buch ist für Fans von guter, starker Fantasy, von Schlachten, Gemetzel, Bangen um Freunde, Verluste anstatt ewiges Leben, von ruhmreichen Siegen und schmerzenden Abschieden. Ja, eben genau mein Ding. „Battle Mage“ scheint mit dem zweiten Band abgeschlossen zu sein. Man kann die Story ohne Probleme so stehen lassen, auch wenn das Ende soweit offen ist. Auf jeden Fall werde ich auch weiter dabei sein, wenn es dann doch weiter gehen sollte. Was soll ich sagen, ich bin begeistert. Wenn ich 10 Sterne vergeben könnte, würde ich 10 vergeben. So gibt es halt mit den 5 Sternen die volle Wertung und mein Herzblut dazu.