Leserstimme zu
Über Leben

„Lesen um zu leben.“

Von: losgelesen
26.09.2020

Die Wissenschaftsjournalisten Dirk Steffens (Terra X) und Fritz Habekuß (Die Zeit) haben ein gemeinsames Buch geschrieben und dabei ist Ihnen beachtliches geglückt. Denn mit „Überleben – Zukunftsfrage Artensterben: Wie wir die Ökokrise überwinden können“ haben sie ein äußerst verständliches und gut recherchiertes Sachbuch über die Natur und ihre Zukunft geschrieben und dafür gebührt Ihnen aufrichtiges Lob und Dank! Auf den 240 Seiten des im Penguin Verlag erschienenen („Aufklärungs-„)Buch erzählen die beiden Autoren äußerst gekonnt über den Stellenwert der Natur und die herbeigeführte Zerstörung durch den Menschen. In insgesamt acht Kapiteln stellen sie eindringlich die große Gefahr des sechsten Artensterben dar, das weltweit leider allzu oft unterschätzt wird. Ein ernstes Thema für ein Sachbuch, aber ein überaus wichtiges. Dirk Steffens und Fritz Habekuß gelingt ist es hoch anzurechnen, dass sie dieses Thema auch für den Laien lesbar formuliert haben. Fundiert belegen die Autoren dabei grundlegende Zusammenhänge und werfen einen überraschend optimistischen Ausblick in die Zukunft. Denn sie sind davon überzeugt, das die menschliche Zivilisation diese Herausforderungen überstehen kann, denn von einem erneuten Artensterben wären nicht nur unzählige Tiere und Pflanzen betroffen, sondern letzten Endes auch die Menschheit selbst. So ist dieses Buch tatsächlich ohne Ausnahme zu empfehlen. Der einzige Nachteil ist dabei nur, dass es nicht zur Pflichtlektüre für Menschen in den entscheidenden Positionen auserkoren werden kann. Aber vielleicht lesen sie es trotzdem und überdenken ihre Haltung. Es ist uns allen zu wünschen.