Leserstimme zu
Adventszeit in der Valerie Lane

Die Valerie Lane bleibt auch in der Adventszeit eine Wohlfühloase

Von: Lesendes Federvieh
17.10.2020

Wer kennt sie nicht, Manuela Inusas "Valerie Lane, die romantischste Straße der Welt" mit ihren kleinen wundervollen Läden? Passend zur Adventszeit gibt es nun Vorweihnachtliche Rezepte, Gedanken & DIY-Projekte, wie sie Laurie, Ruby, Susan, Keira oder Orchid in ihren Läden anbieten könnten. In diesem Buch sind so viele tolle Ideen zu finden, man weiß überhaupt nicht, mit was man zuerst beginnen sollte. Wunderschön in Szene gesetzt mit ansprechenden Fotos, Texten und Sprüchen lässt dieses Buch allein schon beim Durchblättern Adventsvorfreude und Bastellaune aufkommen. Neben der tollen Aufmachung punktet "Adventszeit in der Valerie Lane" aber auch mit abwechslungsreichen Vorschlägen, da ist für jeden etwas dabei. Die Anleitungen und Rezepte sind sehr gut und anschaulich erklärt, man muss kein Zauberbäcker oder Bastelgenie sein, um die Projekte zu verwirklichen. Zudem ist das benötigte Material leicht zu bekommen bzw. manches hat man sowieso schon Zuhause. Ich hatte selten ein Kreativbuch in Händen, das mich voll und ganz überzeugte. Dieses schafft es locker, weil es Ideen bietet, die schön und gleichzeitig für jeden machbar sind - und das finde ich große Klasse. Dieses Weihnachten werden bei mir selbst gestaltete Weihnachtskugeln am Baum hängen und meine Plätzchenformen finden sich nach dem Backen in einem Adventskranz wieder. Und beim Werkeln gibt es eine der leckeren Teespezialitäten dazu... Fazit: Die Valerie Lane bleibt auch in der Adventszeit eine Wohlfühloase