Leserstimme zu
Todesurteil

Nichts für mich -leider

Von: Justine Wynne Gacy
13.07.2015

Es wird wohl das letzte Buch dieses Autors gewesen sein das ich mir angeschaut/gehört habe ... Jedes nur denkbare Klischee wird bedient: Schwule, Kinderschänder Serienmörder, Überflieger, dumme Polizeipräsidenten....es gibt einfach nichts, was nicht in diesen unglücklichen Wust an schlechtem Schreibstil ausgelassen wurde. Man hat das Gefühl, ein Potpourri aus schlechten Resten jedweden Krimis vorgesetzt zu bekommen, den es je gab. Die Dialoge sind für mein Empfingen oft zu erzwungen, um ans Ziel einer Handlung oder Aussage zu kommen. Die Gedankengänge sind platt und unrealistisch. Die ersten Morde, die geschildert werden, sind so grausam und pervers, dass ich erst dachte das wäre genau meins. Doch zu dem Ekel Faktor kam leider nur schlechte Aussprache und eine nicht wirklich nachvollziehbare Handlung ... Schade